Brian May: Endlich gesund

Wusstest Du schon...

“Marvel’s The Defenders”: Diese Superhelden sind dabei

Brian May ist endlich gesund nach einer Reihe von Krankheiten.
Der legendäre Queen-Gitarrist musste im Laufe des Jahres einen Gesundheitsschreck nach dem anderen durchmachen. Er erlitt Anfang des Jahres einen Herzinfarkt und eine fast tödliche allergische Reaktion auf seine Medikamente und gab zu, dass er pures Glück hatte, überhaupt überlebt zu haben. Jetzt sei er aber endlich wieder auf dem Weg der Besserung und freue sich über seine Gesundheit, die er nun noch viel mehr zu schätzen wisse.

„Es war ziemlich schlimm und die Komplikationen, die danach kamen, waren ziemlich schlecht. Es war ein steiniger Weg, wieder zu Kräften zu kommen, aber es ist wirklich meine neue Religion geworden. Ich bin glücklich, am Leben zu sein, denn vor drei Jahren wäre das nicht passiert. Ich hatte drei Stents in mir, die gut funktionieren und ich fühle mich gut.“ Der 73-jährige Rocker verriet, dass er unter „unerträglichen Schmerzen“ litt, als er eine Magenblutung als Folge der allergischen Reaktion aufgrund seiner Stents hatte und erinnert sich an das furchtbare Erlebnis: „Das ist der Punkt, an dem ich fast mein Leben verloren hätte. Stents sind gut für das Herz, aber es ist nicht gut für den Körper … das Schlimmste, was ich hatte, war eine Magenblutung, ich verlor viel Blut. Die Herzoperation war im Vergleich dazu ein Kinderspiel.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daisy Edgar-Jones gewann den Rose d’Or Emerging Talent Award

Chrissy Teigen steckt in ihrer Trauer fest

Jennifer Grey: Patrick Swayze wird im ‘Dirty Dancing’-Sequel nicht ersetzt

Was sagst Du dazu?