Chris Pratt: Angst vor Arnie

Wusstest Du schon...

“Game of Thrones”: Lug und Trug – und endlich Gerechtigkeit

Chris Pratt gesteht, dass er ziemlich Bammel hatte, bei Arnold Schwarzenegger um die Hand seiner Tochter Katherine anzuhalten.
Der ‘Guardians of the Galaxy’-Star verlobte sich kürzlich mit der Schriftstellerin, hatte im Vorfeld jedoch schwer mit seinen Nerven zu kämpfen, da er Angst vor der Reaktion ihres berühmten Vaters hatte. "Nun, ich denke, dass jede Person, die die Tradition schätzt und bei einem Vater um die Hand seiner Tochter anhält, unweigerlich ein wenig nervös wird. Aber darin liegt gewissermaßen die Schönheit davon", erklärt er im Gespräch mit ‘Extra’.

Der 39-Jährige machte sich jedoch zu Unrecht einen Kopf über die Reaktion der Hollywood-Legende. Der ‘Terminator’-Darsteller zeigte sich nach Bekanntwerden der Verlobungs-Nachricht nämlich begeistert von seinem zukünftigen Schwiegersohn. Er könne sich nicht mehr für die zwei Turteltauben freuen, die sich nach nur sechs Monaten Beziehung dazu entschlossen, vor den Traualtar zu treten. "Das war wirklich fantastisch. Sie ist so glücklich, sie beide sind so glücklich. Wie ich ihm bereits gesagt habe, er ist ein sehr sympathischer Mann. Ich liebe Chris – er ist fantastisch", schwärmte er so.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Meghan: Sie wird nicht schweigen

Patrick Schwarzenegger über das Männerbild seines Vaters Arnold Schwarzenegger

Hilary Duff ist “dankbar” für die zwei Folgen des ‘Lizzie McGuire’-Reboots