Courtney Love hätte Britneys Schicksal fast geteilt

Wusstest Du schon...

Hugh Grant: So schwer ist es mit fünf Kindern

Courtney Love enthüllt, dass sie beinahe das gleiche Schicksal wie Britney Spears erlitten hätte.
Seit ihrem Zusammenbruch 2008 steht die ‚Toxic‘-Hitmacherin unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears, wogegen sie vor Gericht angeht. Auf Instagram offenbart die Rockermusikerin nun, dass auch ihr beinahe von Britneys Managerin Lou Taylor die Kontrolle über ihr Leben entrissen wurde, nachdem sich ihr Ehemann Kurt Cobain umgebracht hatte. „Lou versuchte es. Sie versuchten, Kurts Namen und alle Nirvana-Songs zu kontrollieren und anschließend zu verkaufen. Zu der Zeit wäre ich in Vormundschaft gewesen, oder noch wahrscheinlicher, tot“, packt die Hole-Frontfrau auf eine Fan-Frage hin aus.

Glücklicherweise habe sie die Managerin aufhalten können. „Aber nicht ihre Kumpel. Ich habe gerade auf Britneys Account geschaut. Es hat keinen Sinn, jetzt meinen Kopf für sie zu riskieren. Ihr Wolfspack hätte mich und mein einziges Kind fast umgebracht“, klagt die 56-Jährige.

Sie habe “jahrelang” versucht, mit Anwälten zu reden, um ihrer Musikerkollegin zu helfen, sei allerdings nie ernst genommen worden. „Und ganz ehrlich, ich bin fertig damit“, fügt Courtney hinzu. „Ich weiß mehr über den Spears-Fall als fast jeder andere. Es gab eine Zeit, in der ich euch alles erzählt hätte. Wirklich alles. Es ist eines der schlimmsten Dinge, die einer Frau je angetan wurden und glaubt mir, ich habe alles gesehen.“

Allerdings habe sie inzwischen mit der Vergangenheit abgeschlossen. „Wir haben endlich einen Manger, vor dem sie Angst haben und wir sind sicher. Mir geht es gut und am allerwichtigsten, Frances geht es gut. Ich werde uns nicht durch das Trauma zerren, den Lous Name in mir hervorruft“, stellt die Künstlerin klar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna kritisiert eine Frau, die sie beschuldigt, nicht “in der echten Welt” zu leben

Carey Mulligan: Rolle in ‘Promising Young Woman’ bedeutet ihr viel

Willi Herren über ‘Promis unter Palmen’: Homophobie ist noch immer weit verbreitet

Was sagst Du dazu?