Demi Lovato: Angst vor Karriere-Einbruch

Wusstest Du schon...

Kylie Jenner und Travis Scott lieben sich noch immer

Demi Lovato befürchtete, mit ihrer Ehrlichkeit ihre Karriere aufs Spiel zu setzen.
Die Popsängerin outete sich kürzlich als nicht-binär, identifiziert sich also weder als Frau noch als Mann. Auch was andere Themen betrifft, ist Demi stets verblüffend offen und nimmt kein Blatt vor den Mund. Die Fans lieben sie für genau diese Ehrlichkeit, doch auch die 28-Jährige fürchtete sich vor der Reaktion der Öffentlichkeit.

„Ich hatte zeitweise so große Angst davor, wie meine Karriere aussehen würde, wenn ich nicht dieser super sexy, ultra-feminine Popstar war“, gesteht sie nun auf ihrem ‚4D with Demi Lovato‘-Podcast. „Aber meine Karriere bedeutet mir mittlerweile weniger als das Leben meiner Wahrheit.“

Für Demi ist klar, dass sie rückblickend nichts anders machen würde. „Nun, da ich meine Wahrheit lebe, ist meine Kunst viel toller geworden, weil meine Kunst eine Reflexion der Person ist, die ich bin. Nachdem ich jetzt transparenter mit der Welt darüber sein kann, wer ich bin, können sie meine Kunst besser sehen und hören“, freut sich die ‚Sober‘-Musikerin.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

James Gunn: Scorsese wollte nur Aufmerksamkeit

Val Kilmer: Genesungsprozess ist brutal

Jesy Nelson löscht alte Instagram-Posts vor Erscheinung ihrer Debüt-Single

Was sagst Du dazu?