Doja Cat wird bei Kollaborationen „wählerischer“ sein

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Doja Cat hat sich geschworen, bei ihrer Zusammenarbeit mit anderen ”wählerischer“ zu sein.
Die ‚Kiss Me More‘-Hitmacherin hat sich kürzlich mit Größen wie Ariana Grande, The Weeknd und SZA zusammengetan, aber sie gab zu, dass zu viele „Collabs und Remixe“ für die falschen Gründe veröffentlicht werden.

Gegenüber ‚Extra‘ erklärte die Sängerin: „Ich habe versucht, vorsichtiger dabei zu sein, mit wem ich zusammenarbeite. Und um nicht zu sagen, dass die Leute auf meinem Album… unglaublich sind. Sie sind wie die perfekten Features auf meinem Album. Aber ich möchte wählerischer sein bei dem, was ich tue, weil ich das Gefühl habe, dass viele Features herauskommen und es sich anfühlt, als würden die Leute nur auf die Songs der anderen einsteigen, um sie auf den Songs des anderen zu sein. Seien Sie wirklich vorsichtig damit. Manchmal sind es zu viele Collabs und Remixe und solche Dinge.”

Dojas Haltung zu Kollaborationen kommt, nachdem Nicki Minaj behauptete, sie habe einen Beitrag zu `Get Into it (Yuh)` abgelehnt.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Auf Social Media verletzt

Izzy Judd: Kein Problem mit Boys-Power in der Familie

Adele: Idris Elba soll 007 werden

Was sagst Du dazu?