Elsa Hosk: Sexy ist ein ‘Charakter’ den sie aufsetzt

Wusstest Du schon...

Louisa Johnson: Täglicher Lieferdienst

Elsa Hosk ist der Überzeugung, dass sexy zu sein nur ein "Charakter" ist, den sie sich in ihrem Job aufsetzt.
Der Victoria’s Secret-Engel mag die Rolle ihrer als sexy empfundenen Persönlichkeit so gar nicht und beschreibt ihr wahres Ich als "alles andere" als sexy. In einem Gespräch mit dem ‘NET-A-PORTER’-Magazin betont sie: "Es ist einfach ein Charakter, den ich aufsetzte. Im wahren Leben bin ich dann eher … Naja, ich bekomme eher das komplette Gegenteil davon. Meiner Meinung nach bin ich keineswegs sexy. Ich bin eher etwas trottelig und völlig normal. Als ich letztens im Flugzug saß, lehnte sich so ein Typ zu mir rüber und fragte mich, ‘Bist du einer der Victoria’s Secret-Engel, bist du Elsa?’ und ich antwortete nur, ‘Nein das bin ich nicht. Zumindest nicht jetzt gerade. Wenn ich mich zurecht gemacht in Dessous befinde, dann ja, aber jetzt gerade? Nein’.

Darüber hinaus kann es das junge Model nicht leiden, wie Models immer "miteinander verglichen" werden. Denn dieses Verhalten anderer löste auch bei ihr den Wahn aus, sich mit anderen Models zu "vergleichen". Wenn sie sich an diese Momente zurück erinnert, dann wünscht sie sich, dies niemals getan zu haben. So fügt Hosk hinzu: "Als Model wirst du immer anhand deines Aussehens beurteilt und das führte bei mir dazu, dass ich mich ebenfalls immer mit anderen Models verglich. Ich guckte mir erfolgreiche Models an und dachte mir ‘Ich muss mehr wie die aussehen’. Doch jetzt habe ich erkannt, dass es nicht darum geht, wie jemand anderes zu sein. Es geht eher darum, du selbst zu sein und mit dir selbst zufrieden zu sein."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

For life Nicholas Pinnock. Foto: Sky (honorarfrei)

Zweite Staffel von “For Life”: Nicholas Pinnock erkannte Kollegen nicht wieder

Nikki Bella: Noch ein Baby oder Rückkehr zum Wrestling?

Kim Kardashian West: Sie nimmt die Dinge wie sie kommen!