Gary Barlow: Take That-Erfolg interessiert ihn nicht

Wusstest Du schon...

Michael B. Jordan: ‚Creed II‘ war schlimmer

Gary Barlow ist es egal, ob Take Thats neues Album floppt.
Der 47-Jährige hat zugegeben, dass der Erfolg des Best-Of-Albums, das die Band gestern (22. November) veröffentlicht hat, ihm völlig egal ist. Ihn interessiert es nicht wirklich, ob das Album, auf dem insgesamt 27 Songs aus der Geschichte der Band zu hören sind, bei den Fans floppt oder gut ankommt.

Im Gespräch mit ‚Telegraph‘ sagte der Musiker: "Wenn ich ganz offen sein kann: Es interessiert mich einen Sch***, ob das neue Album ein Hit wird oder nicht. Die Musik ist jetzt nur ein Teil des Kuchens, sie ist nicht das A und O. Wir können uns keine Sorgen mehr um Streaming und neue Plattformen machen und darüber, ob es im Radio gespielt wird. Auch wenn es ein Flop wird, gehen wir nächstes Jahr trotzdem auf Tour und spielen vor 600.000 Leuten, was mehr sind, als bei den meisten Künstlern."

Im nächsten Jahr wird die Band, die ursprünglich noch Robbie Williams und Jason Orange mit einschloss, nun aber nur noch aus Gary, Mark Owen und Howard Donals besteht, auf große Arena Tour in Großbritannien gehen. 2019 jährt sich die Gründung der Gruppe zum 30. Mal.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Luci van Org: Ihr Hit „Mädchen“ hat ihr viel Glück gebracht

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages