Hardy Krüger

Hardy Krüger

Hardy Krüger: Familiengeheimnis um seine Tochter Christiane

Schauspielerin Christiane Krüger (77) bestätigte, dass sie nicht die leibliche Tochter von Hollywoodstar Hardy Krüger (†93) ist.

Altes Testament brachte Wahrheit ans Licht

Ein Leben lang glaubte die Öffentlichkeit, dass die Schauspiellegende der leibliche Vater der Darstellerin ist. Niemand hatte je nachgefragt, und das entsprach auf den Wünschen des Weltenbummlers. "Er war stolz darauf, mein Vater zu sein, wollte aber öffentlich nie über unser Familiengeheimnis sprechen", berichtete seine Tochter gegenüber 'Bild'. Das hat er sich geschworen, und dabei blieb es bis zu seinem Tod." Die Wahrheit kam durch ein Testament aus dem Jahr 1954 ans Licht, in der Hardy die Adoption bestätigte.

Christiane Krüger wurde von Hardy Krüger geformt

Bislang haben die Menschen die Hamburgerin oft darauf angesprochen, wie ähnlich sie ihrem vermeintlichen Papa sah. Das hat sie gefreut, denn für sie stimmte es auch irgendwie. "Er war es ja, der mich erzogen und geformt hat, mich auf die besten Schulen schickte und mir eine wunderschöne Kindheit ermöglichte." Außerdem habe er nie einen Unterschied zwischen ihr und seinen leiblichen Kindern Malaika Krüger und Hardy Krüger Jr. gemacht.

Das stimmt nun auch in einem unschönen Detail, denn in seinem letzten Testament hat Hardy Krüger seine Kinder herausgeschrieben. Etwas, was seine älteste Tochter zunächst nicht verwinden konnte. "Ich hätte mir gewünscht, dass er mir gegenüber ein bisschen Würde und Taktgefühl gezeigt hätte. Ich habe ein Drittel meines Lebens mit diesem Menschen verbracht. Dass das jetzt das Fazit ist, macht mich sprachlos. Ich kann jetzt nicht mal mehr traurig über seinen Tod sein", erzählte Christiane Krüger der 'Bild' kurz nachdem die Nachricht von der Enterbung die Runde machte. Das war hart zu verdauen, aber jetzt spricht Christiane Krüger von ihrem Adoptivvater wieder versöhnlicher: "Papi hat alles für mich getan."

Bild: Arno Burgi/picture-alliance/Cover Images