J.J. Abrams macht jetzt Musik

Wusstest Du schon...

Boss launcht ‚Made in Germany‘-Kollektion

J.J. Abrams gründete sein eigenes Musiklabel.
Der Regisseur und Produzent wagt einen Ausflug ins Musikbusiness. Gemeinsam mit der Capitol Music Group hat er das Label Loud Robot gegründet. Laut dem ‚Hollywood Reporter‘ finanziert Capitol das neue Indie-Label, während Abrams‘ eigene Produktionsgesellschaft Bad Robot die Musik für ihre Filme, TV-Shows und Spiele verwenden wird. Unter Vertrag sollen sowohl etablierte Künstler als auch neue Talente genommen werden. Als Co-Manager hat der ‚Star Wars‘-Regisseur McKee Floyd und Nicky Berger mit ins Boot geholt, die eng mit Charlos Scott zusammenarbeiten werden, dem Kopf von Bad Robots Musikabteilung. Erst im Juni hatte Abrams Bad Robot Games gegründet und somit einen Schritt weg von der Film- und TV-Industrie gewagt. Seine Firma tat sich mit dem chinesischen Mediengiganten Tencent zusammen und als Investor hatte Abrams Warner Bros. Interactive Entertainment verpflichtet.

Der 52-Jährige erklärte zum eingefädelten Deal in einem Statement: "Ich bin ein massiver Games-Fan und bin zunehmend neidisch auf die unglaublichen Methoden, mit denen Entwickler arbeiten dürfen, und die Welten, in denen sie spielen dürfen. Nun verdoppeln wir unser Engagement mit einem einzigartigen Ansatz gegenüber dem Games-Herstellungsprozess, der es uns erlaubt, uns auf das zu konzentrieren, was wir am besten können, und unseren Entwicklungspartnern hoffentlich einen bedeutenden Gewinn einzubringen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages

Kim Kardashian West: Tristan schämt sich nur wegen seines Images