Joey King könnte „nicht stolzer“ auf die ‚Kissing Booth‘-Filmtrilogie sein.
Die US-Schauspielerin stand insgesamt dreimal für die Teenager-Comedy-Reihe vor der Kamera. Der erste Film erschien 2018, die weiteren folgten 2020 und 2021. Allerdings erfuhren die Komödien auch Kritik und wurden als sexistisch bezeichnet. Trotz allem steht die 23-Jährige zu den Filmen und ihrer Figur Elle Evans. „Ich habe sie so sehr geliebt und es hat mich glücklich gemacht, diesen Charakter zu spielen. Ich werde diese Filme nie bereuen und ich liebe sie so sehr, egal was die anderen sagen!“, stellt sie klar.

Die Darstellerin erklärt, dass die Reihe vor allem Leichtigkeit und Spaß verbreiten wollte. „Es ist nicht dafür gedacht, dass Kritiker sagen ‚Wow, was für ein Film!‘ Es ist dafür gedacht, dass es die Leute sehen und eine tolle Zeit haben“, sagt der Star. Nicht alle Filme müssten schließlich von den Kritikern gefeiert werden. „Die Reaktion der Fans darauf ist die ganze Kritik, die ich brauche“, fügt Joey hinzu.

Im Gespräch mit der Zeitung ‚The Independent‘ verrät die Schauspielerin, dass sie seit den ‚Kissing Booth‘-Filmen viel selbstbewusster geworden ist und als Person gewachsen ist. „Ich fühle mich viel wohler mit der Person, die ich bin. Damit einher geht die Fähigkeit, für sich selbst und das, woran man glaubt, einzustehen, weil man an diesem Punkt tatsächlich an sich selbst glaubt“, erklärt sie.

©Bilder:Bang Media International