© Landmark Media/ImageCollect

Josh Duhamel: „Action-Szenen tun mit 44 einfach mehr weh“

Wusstest Du schon...

Anna Faris gibt Beziehungstipps – und verrät, welche Fehler sie machte

Als Lt. Colonel William Lennox hat sich Josh Duhamel (44) bereits durch drei „Transformers“-Filme gekämpft. Nachdem er beim vierten Teil aussetzte, darf der Ehemann von Popsirene Fergie (42, „M.I.L.F.$“) in „Transformers: The Last Knight“ wieder mitkämpfen.

Im Gespräch mit spot on news gab der 44-jährige Schauspieler zu, dass die Actionszenen „diesmal extrem anstrengend waren“. So habe er einige leichte Blessuren davongetragen. Selbstverständlich werden Stunt-Doubles eingesetzt, aber bei manchen Szenen „geht es einfach nicht anders, da musst du deine müden Knochen hinhalten. Und mit 44 ist das nicht mehr ganz so leicht wie noch mit 30“, gibt der Amerikaner zu.

„Meine Model-Karriere war nicht besonders erfolgreich“

Doch auch abseits der Kamera mag es der 44-Jährige abenteuerlich. Über seine Ausflüge in die amerikanische Wildnis sagte Duhamel: „Ich stamme vom Land. Und es zieht mich immer wieder dorthin zurück. Ich habe nichts gegen Großstädte, aber eine Nacht unter einem sternenklaren Himmel ist einfach unschlagbar.“

Duhamel hat nichts dagegen, dass er angeblich nur deshalb oft für Filme angeheuert werde, weil das einstige Model – sein großer Model-Kontrahent war Ashton Kutcher (39) – „gut fürs Auge“ sei, wie nicht nur seine Ehefrau Fergie, sondern auch sein Kollege Mark Wahlberg (46) über den Star sagen. Duhamel räumt aber ein: „Meine Model-Karriere war nicht besonders erfolgreich und praktisch nach 18 Monaten schon wieder zu Ende. Fakt ist, ich war ganz einfach nicht besonders gut, wenn es ums Posieren ging“, so der 44-Jährige, der mit Fergie einen dreijährigen Sohn hat.

„Ich hatte enormes Glück“

Über seinen Job in den „Transformers“-Filmen sagt Duhamel: „Ich hatte einfach enormes Glück, gecastet zu werden. Es macht enormen Spaß, ich darf mit großartigen Talenten wie Wahlberg zusammenarbeiten. Das ist riesig“. Einen Lieblings-Tranformer hat er übrigens auch: „Es ist Ironhide. Das ist dieser fiese schwarze Truck. Ich besitze auch einen solchen Truck, und Ironhide erinnert mich total an mein Auto“, erklärt Duhamel. Ab 22. Juni läuft „Transformers: The Last Knight“ in den deutschen Kinos.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rita Ora: Karriere dank Craig David

Jess Glynne will die Meere retten

Herzogin Meghan: Stolze Londonerin

Was sagst Du dazu?