Kate Hudson: Abgelehnte Rolle

Wusstest Du schon...

Halle Berry: Rolle in ‘The Mothership’

Kate Hudson lehnte wegen Goldie Hawn eine Rolle in ’10 Dinge, die ich an dir hasse’ ab.
Die romantische Komödie über Kat und Patrick kam bereits 1999 heraus, doch auch heute ist der Streifen noch immer ein Klassiker für Teenie-Mädels. Wie die Casting-Regisseurin Marcia Ross nun enthüllte, sollten die Rollen der Hauptcharaktere, die schließlich Julia Stiles und Heath Ledger übernahmen, aber eigentlich anders besetzt werden. Auch Kate Hudson war für die Rolle der Kat gecastet worden, doch ihre Mutter Goldie Hawn fand das Drehbuch für ihre Tochter offenbar unpassend.

Im Gespräch mit der Zeitung ‘New York Times’ verriet Ross nun: "Wir haben Josh Hartnett und Eliza Dushku und Heath und Julia vor der Kamera getestet, aber Julia und Heath hatten einfach die beste Chemie zusammen. Ich mochte auch Katie Holmes sehr gerne, aber sie war gerade dabei, die Rolle in ‘Dawson’s Creek’ zu bekommen und wir mussten wirklich schnell eine Entscheidung treffen. Die andere Person, die ich gut fand, war Kate Hudson. Aber ihre Mama [Goldie Hawn] mochte das Drehbuch für sie nicht, also lehnte sie ab."

Der Regisseur des Films, Gil Junger, erklärte weiter, dass er sofort gewusst habe, dass Heath die richtige Person für die Rolle sei. Er sagte: "Heath kam rein und ich dachte mir, wenn dieser Kerl lesen kann, hat er die Rolle. Es war eine Energie an ihm, eine Sexualität, die spürbar war. Ich wollte nur sehen, wie schnell sich sein Geist anpassen würde, komödiantisch. Nach 35 Sekunden habe ich gesagt: ‘OK. Fantastisch.’ In dem Moment, in dem sich die Tür schloss, wandte ich mich an die Frauen im Zimmer und sagte: ‘Meine Damen, ich habe nie mit einem Mann schlafen wollen, aber wenn ich mit einem Mann schlafen müsste, dann wäre das der Mann. Bitte castet ihn sofort.’"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sandra Oh meldet Schmuck als gestohlen

Taylor Swift: Deshalb gibt es keine Bilder ihrer Katze mehr

Justin Lin: Nach dem Film ist vor dem Film