Kerry Katona hat enthüllt, dass sie denkt, „eine Art Essstörung“ zu haben.
Die 41-jährige Prominente erholt sich derzeit von einer Brustverkleinerungs-OP, aber sobald sie vollständig geheilt ist, bereitet sie sich auf ein Retreat vor, um ihre ungesunde Beziehung dem Essen gegenüber anzugehen.

Katona verriet in ihrer Kolumne für das ’new!‘-Magazin: „Sobald ich von meiner Operation geheilt bin, gehe ich zum Homefield Grange Retreat in Northampton. Da dreht sich alles um Achtsamkeit – Meditation und Yoga – und auch um gesunde Ernährung. Es ist kein Hardcore-Bootcamp, aber ich möchte mich einfach besser fühlen. Ich fühle mich wirklich motiviert dazu, weil ich mich in letzter Zeit so besch***** gefühlt habe. Ich bin wegen meiner Beziehung zum Essen in Tränen ausgebrochen. Ich habe echte Probleme. Zum Beispiel habe ich mir neulich einen Döner gekauft und mich alleine versteckt und mich darauf gestürzt. Ich esse etwas und dann habe ich das Gefühl, dass ich mich übergeben möchte. Ich habe definitiv eine Art Essstörung.“ Kerry, die fünf Kinder aus ihren früheren Beziehungen hat, fühle sich wegen ihres Aussehens aktuell so niedergeschlagen, dass sie nicht einmal ihren Verlobten, den Fitnesstrainer Ryan Mahoney, sehen möchte. „Ich hasse mein Aussehen – ich möchte nicht einmal, dass Ryan mich im Moment sieht. Ich fühle mich so unsicher. Ich bin mir nicht sicher, warum ich mich so fühle. Ich weiß nicht, ob es an mir liegt, an meinem Alter, oder weil Ryan jünger als ich ist, oder weil ich in den Medien bin. Ich muss etwas dagegen unternehmen“, fügte die Schönheit hinzu.

©Bilder:BANG Media International – Kerry Katona September 2019 Avalon