© Tinseltown / Shutterstock.com

Kids‘ Choice Awards 2018: Das sind die Nominierten

Wusstest Du schon...

Professor Green lästert über Ex-Frau

Auf wen wartet in diesem Jahr die große Schleimdusche? Der TV-Sender Nickelodeon hat jetzt die Nominierungen für die alljährlichen Kids‘ Choice Awards bekanntgegeben. Auf eine Auszeichnung in der Kategorie „Lieblingsfilm“ können unter anderem Dwayne „The Rock“ Johnson (45) für „Jumanji“, Gal Gadot (32) für „Wonder Woman“ und Chris Pratt (38) für „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ hoffen.

Als beste TV-Serie gehen unter anderem „Stranger Things“ mit Millie Bobby Brown (14), „Fuller House“ und „The Big Bang Theory“ ins Rennen. Die „TBBT“-Stars Kaley Cuoco (32) und Jim Parsons (44) sind zudem in der Kategorie „Bester TV-Schauspieler“ beziehungsweise „Beste TV-Schauspielerin“ nominiert.

In den Musikkategorien tummeln sich mit Coldplay, Ed Sheeran und Kendrick Lamar die üblichen Verdächtigen. Interessant könnte es in der Kategorie „Lieblingssängerin“ werden. Denn hier treffen gleich sechs erfolgreiche Pop-Diven aufeinander: Beyoncé (36), Demi Lovato (25), Katy Perry (33), Pink (38), Selena Gomez (25) und Taylor Swift (28).

Auch Deutschland darf abstimmen

Und auch der deutschsprachige Raum darf in diesem Jahr in sechs („Lieblingssänger/-in“, „Lieblings-Cast“, „Lieblings-Big-Kid“, „Lieblings-Zwillinge“ und „Lieblings-Sportler“) statt der üblichen zwei Kategorien entscheiden, wer einen Award bekommen wird. Für Deutschland, Österreich und die Schweiz gehen unter anderem ins Rennen: Mike Singer (18), Mark Forster (34), die Jury von „The Voice of Germany“, der Cast der Nickelodeon-Serie „Spotlight“, Muser Falco Punch (22) und Selina Mour (17) sowie die Zwillinge Die Lochis (19) und Marcus & Martinus (16).

Die Awards werden am 24. März in Los Angeles vergeben. Durch den Abend führt der ehemalige Wrestler John Cena (40).

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Bibi Heinicke: Sie würde ihren Julian niemals betrügen!

Harry und Meghan: Frustriert wegen ihrem Vater

Gary Barlow: Popsongs sind heute zu kurz

Was sagst Du dazu?