Kim Kardashians Freundin glaubt an sie

Wusstest Du schon...

Kylie Jenner: Familienplanung noch nicht abgeschlossen

Kim Kardashian wird eine gute Anwältin.

Die 38-Jährige sorgte kürzlich wieder für besonders überraschende Schlagzeilen, denn im Sommer letzten Jahres begann sie eine vierjährige Ausbildung bei einer Anwaltskanzlei in San Francisco und hofft nun ihre Anwaltsprüfungen im Jahr 2022 ablegen zu können. Für dieses Vorhaben bekommt sie auch aus ihrem Umfeld große Unterstützung: Ihre Freundin Larsa Pippen glaubt an sie.

"Ich meine, es liegt in ihren Genen. Ihr Dad war ein Anwalt, also ergibt es einfach Sinn", erklärte Larsa im Gespräch mit ‘Hollywood Life’. Auf die Frage, ob sie sich von ihrer Freundin rechtliche Unterstützung holen würde, hatte die Reality-Show-Darstellerin eine klare Antwort: "Ich meine, sie vertritt mich schon lange, also glaube ich, dass das großartig wäre." Robert Kardashian Sr. wurde im Jahr 1995 als Promi-Anwalt bekannt, als er O.J. Simpson in einem Mordprozess verteidigt hatte.

Für ihren Traumjob muss die Frau von Kanye West ein vier Jahre langes Praktikum in einer Kanzlei absolvieren. In einigen US-Bundesstaaten ist es nämlich auch ohne Jurastudium möglich, durch solch ein Praktikum die Anwaltsprüfung abzulegen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian: Jetzt sagt ihr Räuber aus!

Jason Derulo: Das hält er von TikTok

Cardi B: Erste Worte zur Trennung!