Kristen Stewart findet, dass sie nur fünf wirklich gute Filme gedreht hat.
Die 31-jährige Schauspielerin, die ihre Karriere bereits im Alter von zwölf Jahren begann, gibt zu, dass sie einen Großteil ihrer vergangenen Arbeit nicht besonders gelungen findet. Im Interview mit der ‚Sunday Times‘ sagt Kristen über ihre Karriere: „Ich habe wahrscheinlich fünf wirklich gute Filme gemacht, von 45 oder 50 Filmen? Die, bei denen man denkt: Wow, diese Person hat von Anfang bis Ende wunderbare Arbeit geleistet.“

Einer ihrer persönlichen Favoriten ist ‚Die Wolken von Sils Maria‘, den Kristen gemeinsam mit Regisseur Olivier Assayas drehte. Auch ‚Personal Shopper‘ sei laut der ‚Drei Engel für Charlie‘-Darstellerin ziemlich gelungen. Auf die Frage, welches ihrer Projekte außerdem auf der Liste steht, antwortet sie: „Ich müsste mir meine Filmografie anschauen. Aber sie sind nicht sehr zahlreich. Das bedeutet nicht, dass ich es bereue, die anderen Erfahrungen gemacht zu haben.“ Bei einigen Filmen wusste Kristen bereits während des Drehs, dass das Endprodukt nicht besonders gut wird. Sie verrät: „Das Schlimmste ist, wenn man mittendrin steckt und merkt, dass das wahrscheinlich ein schlechter Film wird, aber alle müssen bis zum Ende durchhalten.“

©Bilder:Bang Media International