Mariah Carey versteht ihr Handwerk

Wusstest Du schon...

„Echte Legende“: Wladimir Klitschkos Rücktritt bewegt die Sportwelt

Mariah Carey ist sehr engagiert bezüglich des Schreibens ihrer eigenen Songs.
Die ‚All I Want For Christmas Is You‘-Interpretin veröffentlichte vergangene Woche ihr 15. Studioalbum namens ‚Caution‘ und für die insgesamt zehn Songs wurde sie auch als Co-Autorin und Produzentin aufgeführt. Priscilla Renea, die bereits mit Rihanna und Fifth Harmony zusammengearbeitet hat, erzählte dem ‚Rolling Stone‘: "Du kannst nicht mit dem Schreiben anfangen, bevor Mariah den Raum betritt; sie will mitmachen… Sie ist sehr lebhaft; sie hat alle diese kurzen, witzigen Bemerkungen, die sie immer macht. Wir haben über die verschiedenen Dinge gesprochen, die passiert sind und tabu sind… Ich muss es nicht einmal sagen, aber unser Präsident geht gar nicht." Aus diesem Gedankengang entstand dann der Track ‚A No No‘ und Mariahs starkes Engagement ist typisch für ihre Arbeit im Studio.

Auch ‚The Stereotypes‘-Produzent Ray Romulus arbeitete mit dem Star an dem neuen Longplayer. Aus ihrer gemeinsamen Feder stammt der Song ‚Stay Long Love You‘ und er enthüllte, wie viel die Sängerin zu ihren Songs wirklich beiträgt. "Ich habe Wendy Williams vor ein paar Wochen gesehen und sie brachte einen Kommentar darüber, wie Mariah einfach ins Studio geht und die Songs für sie gemacht werden und sie diese einfach singt. Ich möchte, dass sie weiß: Nein. Mariah schreibt all ihre Aufzeichnungen selbst. Sie ist an jedem Schritt des Weges beteiligt. Sie versteht ihr Handwerk", fügte er im Interview mit dem Musikmagazin hinzu.

Die Sängerin hat nicht nur mit einer Reihe talentierter Songwriter und Produzenten zusammengearbeitet, um ihre eigene Vision zu verwirklichen. Auf der Platte befinden sich ebenfalls eine Reihe von Kollaborationen. Während Gunna in ‚ Stay Long Love You‘ mitsingt, ist Ty Dolla Sign in ‚The Distance‘ zu hören und für ‚Giving Me Life‘ brachten Slick Rick und Blood Orange ihr Talent mit ein.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Prinz Harry: Wird Weihnachten zur Zerreißprobe?