Miley Cyrus vertraut dem Universum

Wusstest Du schon...

Ben Affleck: Heimurlaub fürs Training!

Miley Cyrus glaubt daran, dem "Universum zu vertrauen".
Die 26-jährige Sängerin hat sich für den Track ‚Nothing Breaks Like a Heart‘ mit Mark Ronson zusammengetan und denkt, dass ihre Kollaboration zum perfekten Zeitpunkt stattgefunden hat. Der Star, dessen Haus in Malibu vor kurzem den Flammen der kalifornischen Waldbrände zum Opfer fiel, reflektierte gegenüber Graham Norton in dessen Show: "Ich glaube daran, dem Universum zu vertrauen und dass alles funktioniert, wenn es soll. Jeder Zeitpunkt zuvor wäre nicht richtig gewesen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt – es ist einfach so ein zeitloser Song, für mich in meinem Privatleben und dafür, was in der Welt passiert. Also würde ich es nicht anders haben wollen."

Miley lobte Ronson auch dafür, ihr bezüglich des Musikvideos zu ihrem gemeinsamen Song "vertraut" zu haben, in dem auf eine Reihe politischer und sozialer Themen Bezug genommen wird. "Mark hat mir sehr bei meinen Ideen vertraut. Es geht darum, was uns jeden Tag in unserer Gesellschaft das Herz bricht – aufzuwachen mit Nachrichten von Gewalt, Beurteilung und Scheinheiligkeit. Es geht um einen tieferen Herzschmerz als die Liebe innerhalb einer Romanze oder einer Beziehung zu verlieren", erläuterte die Tochter von Country-Star Billy Ray Cyrus.

Ronson, der für seine Arbeit mit Größen wie Amy Winehouse und Lady Gaga bekannt ist, ist schon seit langer Zeit ein Fan des früheren ‚Hannah Montana‘-Stars und verriet in der Sendung, dass er bereits seit vier Jahren mit ihm zusammenarbeiten wollte. Er sagte: "Ich sah, wie sie ’50 Ways to Leave Your Lover‘ im Fernsehen sang und war angefixt. Dann habe ich sie sozusagen vier Jahre lang gestalkt!"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück