Mya: Wir Frauen müssen zusammenhalten!

Mya: Wir Frauen müssen zusammenhalten!

Mya fordert, dass weibliche Künstler einander besser unterstützen sollen.
Die 39-jährige Sängerin, die die Hitsingle ‚Lady Marmalade‘ 2001 gemeinsam mit Christina Aguilera, Lil‘ Kim und Pink aufgenommen hatte, wünscht sich mehr weibliche Solidarität in der Musik-Industrie. Sie könne jedoch bereits eine positive Entwicklung in der Branche feststellen. "Ich habe den Wandel gespürt – ich sehe viele Männer, die zusammenarbeiten konnten, um großartige Dinge zu erschaffen. In der Entertainment-Industrie sind Frau sehr gespalten. Ich bin froh, dass es passiert. Wenn Frauen zusammenarbeiten, geschieht Magie", freut sich Mya. Ihr Song ‚Lady Marmalade‘ sei ein wunderbares Beispiel dafür, was Frauen gemeinsam auf die Beine stellen könnten. "Die ‚Lady Marmalade‘-Kollaboratin mit Pink, Christina und den Mädels war unglaublich. Wir haben es geschafft. Das ist ein Beispiel dafür, was passiert, wenn Frauen zusammenkommen", schwärmt die Amerikanerin im Gespräch mit der australischen Zeitung ‚Daily Telegraph‘.

Dabei war das Verhältnis zwischen Pink und Christina Aguilera einst ziemlich angespannt. Bevor sie in den 2000er-Jahren Freundinnen wurden, herrschte Zoff zwischen den zwei Powerfrauen. In der Show ‚Watch What Happens Live with Andy Cohen‘ packte Pink über den Zickenkrieg aus: "Wir waren mega jung und alles war neu für uns. Ich denke, ich bin ein Alphatier und sie ist ein Alphatier. Ich bin es gewohnt, Auseinandersetzungen auf physischer Ebene auszutragen und sie auf verbaler Ebene. Wir sind einfach sehr verschieden. Und wir waren sehr jung und neu."

Das könnte dich auch interessieren

  • Pink: Ihre Beziehung hat ihr Leben verändert

  • Meghan Trainor liebt die Nähe zu ihren Fans

  • Christina Aguilera: Sie arbeitet an neuen Songs

    Christina Aguilera - Opening Night Show At Voltaire At The Venetian Resort Las Vegas 2023 - Getty
  • Pink bringt ihren Wein selbst mit

  • Pink fordert kostenlose Corona-Tests

  • Starke Aktion: Pink verschenkt bei ihren Konzerten verbotene Bücher

    Pink