Nicole Scherzinger: Die schlimmste Woche ihres Lebens

Wusstest Du schon...

Remembrance Day: Herzogin Meghan dankt auch den Soldaten ihrer Heimat

Nicole Scherzinger spricht über ihre tiefen Schmerz nach dem Tod ihres Cousins.
Die Sängerin war außer sich vor Schock und Entsetzen, als sie letzten Monat die Nachricht bekam, dass John Frederick III von einem Auto erfasst wurde und an den Verletzungen verstorben war. Der Täter beging Fahrerflucht. "Ich bin ein ziemlich zäher Brocken. Das einzige, das mich ausbrennen kann, sind emotionale Sachen. Und ganz ehrlich, diese Woche war eine der härtesten Wochen meines Lebens", gesteht die 41-Jährige. "Es ist einfach eine furchtbare Sache, die ich nie jemand anderem wünschen würde und es verfolgt mich jeden Tag."

Auch die Tatsache, dass der Täter immer noch unbekannt ist, nimmt Nicole schwer mit. "Wir haben noch keine Gerechtigkeit für ihn erreicht. Es ist hart, sich vorzustellen, dass jemand das Leben von jemandem nehmen kann. Ich finde, wir tragen alle Verantwortung, in allen Aspekten des Lebens", zeigt sich die Pussycat Dolls-Frontfrau fassungslos. Vor allem sei sie tieftraurig, ihren Cousin nie wieder sehen zu können.

Im Gespräch mit ‘The Guardian’ offenbart Nicole, dass ihre ganze Familie aufgrund der Tragödie am Ende sei. Ihre Mutter sei in der Notaufnahme gelandet, weil es einfach zu viel emotionaler Stress gewesen war. Für die Künstlerin selbst war Johns Tod ein Anlass, über ihre eigene Sterblichkeit nachzudenken. "Was passiert, wenn du stirbst? Nichts. Nichts wird je passieren, wenn du stirbst, denn du bist tot. Und das ist ein großer Weckruf, denn das bedeutet, dass du nur ein Leben hast", erklärt sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Minogue: So süß schwärmt sie von ihrem Freund

Cardi B kann sich vor Date-Angeboten kaum retten

Chrissy Teigen: Ihre Schwangerschaft bereitet ihr mentale Probleme

Was sagst Du dazu?