Queen: Adam Lambert dabei zu haben ist pures Glück

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Roger Taylor ist der Meinung, dass Queen unglaubliches Glück hatte, dass sich Adam Lambert der Gruppe angeschlossen hat.
Der Schlagzeuger der ikonischen Rockband verriet, dass sie alle dachten, die ‘We Are The Champions’-Gruppe würde nach dem Tod von Sänger Freddie Mercury im Jahr 1991 nie wieder performen. Doch nachdem sich der ‘American Idol’-Teilnhemer Adam Lambert sich der Gruppe 2011 anschloss, war das Kapitel für die Rockband doch nicht zu Ende.

Gitarrist Brian May und der 69-Jährige arbeiteten mit dem Sänger für deren Dokumentation ‘The Show Must Go On: The Queen + Adam Lambert Story’ zusammen, die die Reise des ‘For Your Entertainment’-Hitmachers festhält, wie er in die Schuhe des berühmten Frontmanns tritt.

In dem Film sagte Taylor: "Wir dachten, es wäre alles vorbei – dass das Kapitel einfach zu Ende wäre. Aber alles was seitdem passiert ist, vor allem als Adam dann zu uns kam war einfach unheimliches Glück." In ‘The Show Must Go On…’ spricht Lambert auch über Mercurys "Einsamkeit" und wie er es schaffte, zu seinem Idol eine "Verbindung" aufzubauen. Dazu erzählte er in der Dokumentation: "Es gibt ein paar Lieder, die mich einfach berühren. Ich lerne mehr und mehr über Freddie und das er wirklich einsam war. Ich glaube, dass ich mich mit viel identifizieren kann, was er durchmachen musste."

Queen und Adam Lambert gingen von 2014 bis 2018 zusammen auf Welttour, die auch in der Dokumentation zu sehen ist. Außerdem werden Hinter den Kulissen Aufnahmen, Interviews mit May und Taylor sowie Schauspieler Rami Malek, der im Film ‘Bohemian Rhapsody’ die Rolle des legendären Sängers verkörperte, gezeigt.

Die Dokuemnation wurde am Montag (29.04.) auf ABC in den USA veröffentlicht.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mickey Rourke: Rolle in Horror-Thriller

David Harbour stößt zu ‘No Sudden Move’

Alicia Silverstone: So stolz ist sie auf ihren Sohn Bear