Robert Pattinson verriet, dass er versuchte, mit seiner Musik erfolgreich zu sein, nachdem er in ‚Harry Potter und der Feuerkelch‘ mitgespielt hatte.
Der 35-jährige Schauspieler, der die Rolle des Cedric in dem Fantasy-Film von 2005 spielte, verbrachte damals „viel Zeit damit, von seinem Gehaltsscheck von dem Blockbuster zu leben“, beendete aber seine Versuche, Musiker zu werden, als ihm schließlich das Geld ausging.

In einem Interview mit dem ‚GQ‘-Magazin erzählte der Schauspieler: „Ich weiß nicht, woher ich den Glauben daran hatte, denn es gab absolut niemanden, der sagte, dass irgendeine Art von Musikkarriere auf dem Tisch liegen würde. Aber ich habe die ganze Zeit viele Gigs gespielt. Ich habe einfach die ganze Zeit über an offenen Konzerten teilgenommen und dann ging mir im Grunde das Geld aus.“ Robert verdiente daraufhin Millionen als der Vampir-Herzensbrecher Edward Cullen in der Teenie-Franchise ‚Twilight‘ an der Seite seiner Ex-Freundin Kristen Stewart, die den Part der Bella Swan darstellte. Robert enthüllte zudem, dass er früher in der Schule vorgab, ein Drogendealer zu sein. Der ‚Batman‘-Schauspieler wollte die „coolen Kids“ seiner Schule beeindrucken, also stellte er, obwohl er nicht wusste, wie Betäubungsmittel „aussahen“, sein eigenes, mit Reinigungsmitteln übergossenes Pulver her. Das versteckte er dann in Disketten und dann behauptete, er würde mit illegalen Drogen handeln.

©Bilder:BANG Media International – Robert Pattinson on GQ cover – ONE USE PR handout – February 2022