Sinéad O’Connor will wie der mythische Phönix sein

Wusstest Du schon...

Michelle Obama: So kam es zu ihrem Mega-Fauxpas mit der Queen

Nachdem das Facebook-Profil von Sinéad O’Connor (48, „Nothing Compares 2 U“) kürzlich deaktiviert worden war, weil die unter Depressionen leidende Sängerin erneut einen Selbstmordversuch angekündigt hatte, wurde ihr Zugang jetzt wieder freigeschaltet. „Ich werde emporsteigen und zurückkehren wie Phönix aus der Flamme [sic]. Ich habe gelernt“, war O’Connors erster Eintrag nach den besorgniserregenden Posts der vergangenen Tage.

Kurz darauf änderte sie zudem ihr Profilbild. Nun ist dort nur ein schwarzes Viereck zu sehen, in dem in weißen Lettern geschrieben steht: „Hinter jeder starken und unabhängigen Frau steckt ein kleines, gebrochenes Mädchen, das lernen musste, sich wieder aufzurichten und sich niemals von jemandem abhängig zu machen.“ Beide Zitate lassen vermuten, dass es O’Connor, die sich noch immer in Behandlung befindet, offenbar wieder etwas besser geht – und dass sie der Zukunft anscheinend wieder optimistischer entgegenblickt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Heidi Klum und Co.: Diese Promis haben sich 2018 verliebt

Evelyn Burdecki: Lippen sind aufgeplatzt!

‚Drei Engel für Charlie‘-Neuauflage ist im Kasten

Kommentare

  • Jess

    Geschrieben am 7. Dezember 2015

    Antworten

    Blablablabla, wie bleibe ich den Medien, blablabla. Hätte nie gedacht, dass es jemanden gibt der noch mehr nervt als diese Kartrashian-Sippe!

  • Anonymous

    Geschrieben am 7. Dezember 2015

    Antworten

    Mit ihren öffentlichen Inszenierungen will sie nur die Aufmerksamkeit und die Energie der anderen. Nervige Person, soll sie doch endlich in der Versenkung verschwinden!

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!