Vanessa Hudgens: Unglücklich mit ihrem Image

Wusstest Du schon...

Val Kilmer spricht erstmals offen über seine Krebs-Erkrankung

Vanessa Hudgens ist nicht ganz zufrieden mit ihren Rollen und ihrem Image.
Die Schauspielerin, die mit ihrer Rolle als Gabriella in den ‚High School Musical‘-Filmen berühmt wurde, wird sowohl von vielen Fans als auch von Kritikern immer noch als das süße Mädchen von nebenan gesehen. Eigentlich wollte die 29-Jährige aber von Anfang an etwas anderes darstellen.

"Ich bin aufgewacht mit 27 und ich dachte mir ‚Ich habe keine Ahnung, wer ich bin und was ich mache‘, was lustig ist, denn mit 25 habe ich gedacht, ich hätte das Leben verstanden. Alles gut, es läuft. ‚High School Musical‘ war eine fantastische Reise, aber es hat mich komplett von dem Weg abgebracht, denn ich mir für meine Karriere vorgestellt habe", erzählt sie der Zeitung ‚The Guardian‘. "Ich wollte immer das Indie-Mädchen sein. Ich wollte immer in Filmen mitspielen, in denen ich eine Drogensüchtige oder eine Stripperin oder eine Prostituierte spielen könnte. Das war mein Ziel seit ich elf Jahre alt war."

Mit Filmrollen wie in ‚Sucker Punch‘ oder ‚Spring Breakers‘ versuchte sie bereits, in dieses Genre einzusteigen, aber ob sie das Image der süßen Gabrielle jemals loswird, wird nur die Zeit zeigen. Diese ist laut Vanessa im Moment übrigens sehr interessant für Frauen im Filmgeschäft. Die MeToo-Bewegung habe in Hollywood einiges verändert und die Schauspielerin freut sich schon jetzt auf die Veränderungen, die das Showbusiness in diesem Bereich noch durchlaufen wird. Vielleicht schafft sie es dann ja auch irgendwann, ihr eigenes Image zu ändern.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Margot Robbie will keine Ehefrau spielen

Winnie Harlow: Katy Perry half ihr

Liam Hemsworth zeigt Fotos seines abgebranntes Hauses