© Ron Sachs/CNP/AdMedia/ImageCollect

Verlierer des Tages

Wusstest Du schon...

Rihanna und Drake: Freundschafts-Aus

Hudson’s Bay Company (HBC), das älteste eingetragene Handelsunternehmen Kanadas, verzichtet bald darauf die Mode von Ivanka Trump (36) zu verkaufen. Ihre Kollektion sei bereits aus dem Online-Store genommen worden und wird in den kommenden Monaten ganz aus den Läden verschwinden, wie der „Guardian“ berichtet.

Eine Sprecherin habe gegenüber der britischen Tageszeitung bestätigt, dass Trumps Marke bis spätestens Herbst gänzlich aus dem Sortiment genommen werde, da sich die Stücke ganz einfach nicht gut verkauft hätten. Das sei gängige Unternehmenspraxis. HBC sprach nicht von einem politischen Schritt. Bereits seit Monaten hatte das Unternehmen allerdings mit Protesten zu kämpfen – beispielsweise mit der „#GrabYourWallet“-Bewegung, deren Mitglieder sich dagegen sträuben mit Firmen Geschäfte zu machen, die mit der Trump-Familie in Verbindung stehen oder deren Produkte verkaufen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Otto Waalkes: Sein Rat an Thomas Gottschalk

Kit Harington: Therapie dank ‚Game of Thrones‘

Taron Egerton: Er will den ‚Rocketman‘ glücklich machen

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!