© imago/ZUMA Press

Wie erträgt Melania Trump die Skandale um Ehemann Donald?

Wusstest Du schon...

Chrissy Teigen: Tschüss, alte Kleider!

Nach Pornostar Stormy Daniels (39) hat nun Ex-„Playboy“-Häschen Karen McDougal (46) über ihre angebliche Affäre mit US-Präsident Donald Trump (71) ausgepackt. Mit ihr habe er seine Ehefrau Melania Trump (47) bereits kurz nach der Geburt von Sohn Barron (12) im Jahr 2006 betrogen, behauptete sie in einem CNN-Interview. Die First Lady schweigt weiterhin eisern zu den Skandalen um ihren Mann. Wie hält sie es an der Seite von Donald Trump aus?

Das Lächeln sitzt

Ihr letzter Twitter-Post macht deutlich, dass die First Lady zu ihrem Mann steht. Melania Trump veröffentlichte ein Foto von sich und Donald Trump, das sie auf dem Balkon des Weißen Hauses zeigt. Die beiden stehen Seite an Seite vor der verschneiten Kulisse Washingtons und grinsen breit in die Kameras. Ihr knapper Kommentar dazu: „Grüße aus dem Weißen Haus!“ Ein Foto, das Bände spricht und womöglich mehr über die First Lady verrät, als man meint…

Sie vertritt einen klaren Standpunkt

Seit Melania Trump im Weißen Haus in Washington wohnt, zieht sie ihr Ding durch. Sie mag nicht so präsent in der Öffentlichkeit sein wie andere First Ladys vor ihr, doch sie geht unbeirrt ihrer Agenda nach. „Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Leute skeptisch sind, wenn ich über dieses Thema spreche“, erklärte Melania Trump laut „The Washington Post“ am Dienstag, als sie mit Führungskräften von Technik- und Social-Media-Unternehmen zusammenkam, um über Cyber-Mobbing zu sprechen. Kleiner Seitenhieb auf Ehemann Donald? Er ist für seine Attacken via Twitter bekannt.

Weiter sagte die First Lady: „Ich wurde dafür kritisiert, dass ich mich diesem Problem angenommen habe, und ich weiß, dass das so weitergehen wird. Aber es wird mich nicht davon abhalten, das zu tun, von dem ich weiß, dass es richtig ist.“ Sie habe ein klares Ziel: Kindern und der nächsten Generation zu helfen. In dieser Rede wird deutlich, was auch Unternehmer Paolo Zampolli, ein alter Freund der Trumps, über sie zu berichten hat: „Sie ist sehr stark und an Fake News gewöhnt – sie wurde seit dem ersten Tag attackiert“.

Sie definiert ihre Rolle anders

Diese eiserne Disziplin bescheinigt der First Lady auch Anita McBride. Sie arbeitete einst für den ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush (71) und seine Frau Laura (71). „Sie erledigt ihre Aufgaben wie gehabt“, so McBride zur „Washington Post“. „Sie sagt: ‚Das sind Dinge, die mir wichtig sind und damit mache ich weiter, egal was passiert.‘ Sie nimmt ihr Bestreben ernst. Ist ihr Verhalten ein anderes Modell als wir es bisher gesehen haben? Sicher, aber jede [First Lady] definiert ihre Rolle für sich“, führt McBride weiter aus.

Melania Trumps Rolle scheint jedoch nicht unbekannt zu sein. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Eleanor und Franklin Roosevelt weitestgehend ein getrenntes Leben führten. Auch über die Ehe der Kennedys wurde jede Menge gemunkelt – seine Affären waren legendär. Und Bill Clintons Affäre brachte einst fast die US-Regierung zum Einsturz. Das Familienleben der First Family fasziniert die Massen seit jeher. Im Zeitalter von Internet-Publikationen und sozialen Medien hat sich das Interesse schlichtweg um ein Vielfaches multipliziert. Das weiß auch Melania Trump. Und erträgt es wie gehabt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz George bekommt eine eigene Münze zum Geburtstag

‚Die Bachelorette‘: RTL enthüllt Details zum Finale!

Ashley Graham: Regeln waren gestern

Was sagst Du dazu?