© Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Emily Ratajkowski: Ihre großen Brüste stehen ihr im Weg

Wusstest Du schon...

Pärchen-Debüt: Shailene Woodley verzaubert Freund und Fotografen

Ist sie zu kurvig für das Modelbusiness? Im April 2013 verschaffte ein Oben-ohne-Auftritt Emily Ratajkowski (26) große Bekanntheit. Denn in dem Musikvideo zum Hit „Blurred Lines“ von Robin Thicke (40) stand unter anderem ihre wohlgeformte Oberweite im Mittelpunkt. Auch auf Instagram zeigt die Schönheit, die sich selbst als Feministin bezeichnet, oft und gerne, was sie hat. Doch ihre Kuven scheinen ihr bei anderen Jobs eher im Weg zu stehen, wie sie nun im Interview mit der australischen Ausgabe von „Harper’s Bazaar“ verraten hat.

„Es passiert oft, dass über mich gesagt wird ‚Oh, sie ist zu sexy'“, erklärte Ratajkowski. Ihre Weiblichkeit sei im Modelbusiness ein Problem. „Die Leute wollen nicht mit mir arbeiten, weil meine Brüste zu groß sind. Was ist falsch an Brüsten? Sie sind eine wunderbare weibliche Eigenschaft, die gefeiert werden muss.“ Sie verstehe nicht, warum manche potentielle Auftraggeber damit ein Problem hätten.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Meghan setzt in Ascot mal wieder auf Givenchy

Model Kelly Brook leistet sich in Ascot gleich zwei Styling-Sünden

Gigi Hadid: So schafft sie sich Auszeiten vom Supermodel-Dasein

Was sagst Du dazu?