Sarah Connor trauert nicht um ihren jüngeren Körper.

Die 39-Jährige zählt seit 2001 zu Deutschlands bekanntesten Sängerinnen. Während sie mittlerweile drei Nummer eins-Alben veröffentlicht hat, ist sie auch viermal Mutter geworden. Im Laufe dieser Zeit hat sich auch ihr Körper immer Mal wieder verändert. Nun hat sie darüber gesprochen.

"Ich mag mich heute lieber als mit Ende 20", verriet Sarah in der Radiosendung ‚Mit den Waffeln einer Frau‘ von Entertainerin Barbara Schöneberger. Dass sich die Musikerin mittlerweile in ihrem Körper so wohlfühlt, hat auch einen bestimmten Grund: "Einfach, weil es mir innerlich viel besser geht, weil ich ein viel glücklicherer, ausgeglichenerer Mensch bin." Während sie sich an ihr Leben von vor ein paar Jahren erinnert, fällt ihr auf: "Wenn ich mir Fotos ansehe, war ich vielleicht zehn Kilo leichter und straffer, aber nicht glücklicher." Sie hat nicht vor sich irgendwann unter das Messer zu legen, um an ihren Körper etwas verändern zu lassen. Auch, weil ihr Partner Florian Fischer, schon so ganz vernarrt in die Blondine ist. "Ich habe echt einen Typen an meiner Seite, der mich einfach so abfeiert, wie ich bin", so Sarah. Die Chart-Stürmerin wolle einem "jüngeren Schönheitsideal" nicht hinterher eifern.