Stars_VIPs_partner
Ricky Martin in nachdenklicher Pose. Zu sehen im homosexuellen Männermagazin The Advocate.

Ricky Martin über die Show-Rolle seines Lebens

Wusstest Du schon...

Rund zwei Jahre war Bianka Kamber an Kris Humphries Seite. Ihr war klar, dass seine Ehe mit Kim nicht halten würde.

Kim Kardashian – Ex-Freundin von Kris packt aus

Gerade erst äußerte sich Nicole Richie über ihre Schwierigkeiten, Kind und Karriere unter einen Hut zu bekommen (Viply berichtete). Ricky Martin geht es nicht unbedingt anders! Den zweifachen Vater kann man jetzt im Musical-Klassiker „Evita“ auf dem Broadway in der Rolle des Che Guevara erleben.

Für dieses Engagement zog Ricky mit seinem Lebenspartner Carlos González Abella und seinen Zwillingen Valentino und Matteo nach New York. Trotz gut gefülltem Terminkalender fand der puertoricanische Künstler noch Zeit für ein Shooting mit dem homosexuellen Männermagazin The Advocate.

Kurz vor dem Shooting befand sich der 40-Jährige noch bei einer Kostümprobe für „Evita“. Gleich danach eilte er nach Hause zu seinen Kindern. Das Shooting selbst verlief jedoch hochprofessionell. Die Macher lobten Rickys herzliche Art am Set.

Vor der Kamera posierte er mal im Anzug, mal lässiger mit T-Shirt, das den Blick auf sein Oberarm-Tattoo freigab. Die Rolle des Che liege Ricky am Herzen, weil er sich mit den Gefühlen des kritischen Charakters identifizieren könne: „Ich muss innerhalb von 30 Minuten zwischen Ärger, Liebe und Unsicherheit schwanken. Das ist toll, denn so hat sich mein Leben in den letzten drei Jahren angefühlt. Ich unterdrücke nichts. Jeder (Musical-)Abend ist eine spirituelle Übung.”

Als zweifacher Vater und Musical-Darsteller fand Ricky trotzdem noch Zeit für dieses humorvolle Shooting.

Es gibt aber noch mehr Gemeinsamkeiten: „Dieser Mann setzte sich für Menschenrechte ein.“ Das ist ganz im Sinne der Ricky Martin Foundation, die gegen den Menschenhandel und die Ausbeutung von Kindern kämpft.

Ricky: „Seit meinem Outing (Viply berichtete) spreche ich darüber, wie wichtig Gleichberechtigung ist. Darum ging es auch Che. Er wird mich jeden Abend inspirieren und motivieren.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

teaser655883_1000-d89695082642230e2e41c65e9ae57b58e7b97756

Die „Backstreet Boys“ bekommen eigene Show in Las Vegas

teaser655806_1000-08d757c57ad43aad896ea05033f9078142a1b540

„Das ProSieben Auswärtsspiel“: Das erwartet den Zuschauer

teaser655876_1000-5a25e7c15db18b798ed1e9e9cb2f4c0da43c826d

Verlierer des Tages

Kommentare

  • x-promi

    Geschrieben am 23. März 2012

    Antworten

    Schwul oder nicht, ist doch egal. Er sieht einfach toll aus und scheint auch noch sehr sympathisch.

  • Michse

    Geschrieben am 14. März 2012

    Antworten

    Zum Anschmachten, der Mann!
    Seine Homosexualität steht mir (weiblich) dabei nicht im Weg. Er ist eh unerreichbar für mich… *seufz*
    Manchmal wäre ich gern ein Mann!

  • Kermit

    Geschrieben am 14. März 2012

    Antworten

    Klasse Künstler, geile Sau, nennt man dann wohl Metrosexuell 😉

Was sagst Du dazu?