© BAKOUNINE / Shutterstock.com

Angelina Jolie vier Stunden von FBI befragt

Wusstest Du schon...

Peinliche Panne: Palast macht Archie zum Sohn von William und Kate

Die angebliche Auseinandersetzung zwischen Brad Pitt (52, “Fight Club”) und seinem Sohn Maddox (15), die schließlich zur Trennung von Angelina Jolie (41) führte, hatte für die Schauspielerin unangenehme Konsequenzen – neben der gescheiterten Ehe, versteht sich. Wie unter anderem die US-amerikanische Seite “Page Six” berichtet, sei die 41-Jährige insgesamt vier Stunden vom FBI verhört worden. Dabei sollte sie der Behörde zu dem besagten Konflikt am 14. September in einem Flugzeug Rede und Antwort stehen.

“Die Beamten wollten einen genauen Bericht darüber, was sich zugetragen hat. Von dem Moment, als das Flugzeug abhob, bis zu dem Zeitpunkt der Landung. Sie überprüfen, ob es sich um einen gewalttätigen Angriff gehandelt hat”, zitiert die Seite einen anonymen Informanten. Dafür waren laut des Berichts zwei FBI-Agenten in ihrem Haus in Los Angeles. Jolie sei “vollkommen kooperativ” gewesen, dennoch werden die Ermittlungen wohl noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen, schreibt “Page Six”. Aktuell liegt wegen des Vorfalls das Sorgerecht bei Jolie, Pitt besitzt lediglich ein Besuchsrecht.

Wie das erste Treffen von Brad Pitt und Sohn Maddox nach dem Streit verlief, erfahren Sie bei Clipfish

(stk/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenner: Sie hat eine Bühnenpersönlichkeit

Kim Kardashian West: Insel gemietet

James Wan: ‚Conjuring 3‘ soll anders werden

Was sagst Du dazu?