Matt Damon - Ben Affleck - SXWS 2023 - Getty

Matt Damon – Ben Affleck – SXWS 2023 – Getty

Ben Affleck und Matt Damon über ihre erneute Zusammenarbeit für ‚Air‘

Ben Affleck und Matt Damon haben darüber gescherzt, dass ihnen die Zeit davonlaufen würde, um weiter zusammenarbeiten zu können, nachdem sie beide ihre 50er erreichten.
Die langjährigen Freunde, die mit ihrem 1997 Oscar-prämierten ‚Good Will Hunting – Der gute Will Hunting‘-Film große Erfolge feiern konnten, haben sich für ihr kommendes Projekt ‚Air‘ wieder vereint, in dem es um das Nike-Imperium geht.

In einem gemeinsamen Interview gegenüber ‚CBS Sunday Morning‘ verriet der 50-jährige Ben, warum sich die beiden Freunde wieder für eine gemeinsame Zusammenarbeit entschieden: „Das war eine der Sachen, die wir irgendwie machen wollten. Die Idee, so wie ‚Warum hängen wir nicht einfach zusammen ab und verbringen mehr Zeit miteinander, da wir es doch geschafft haben, die ganze Zeit über Freunde zu bleiben?'“ Und der 52-jährige Matt fügte hinzu: „Außerdem haben wir unsere 50er erreicht“, woraufhin Ben scherzte: „Uns bleibt nicht mehr viel Zeit.“ Matt fügte lachend hinzu: „Ich meine, man kann das Ende des Tunnels sehen.“ Ben enthüllte zudem über die erneute Kollaboration mit Matt: „Das hat einfach so viel Spaß gemacht. Ich weiß nicht. Es fühlte sich irgendwie so an, als würden wir nur das tun, was wir machen wollten. Ich tat es. Ich liebte es. […] Seitdem vermisse ich das jeden Tag. Das war ohne Frage die beste Arbeitserfahrung meines Lebens.“

©Bilder:Bang Media International

Das könnte dich auch interessieren

  • Lieber privat: Jennifer Lopez weicht Fragen über Ben Affleck aus

    Jennifer Lopez
  • Jennifer Garner: “Ich war noch nicht fertig”

  • Minnie Driver: Harvey Weinstein wollte mich nicht

    Minnie Driver at Vanity Fair Oscars Party - Getty - March 2022
  • Matt Damon: Ben verdient “jedes Glück”

    Matt Damon - October 2019 - Getty Images - Le Mans 66 Paris Premiere
  • Jennifer Garner rettete Afflecks Rolle

  • Jennifer Garner: Es war ein „hartes Jahr“ für Mütter