Bon Jovi gehen 2019 auf Tour

Wusstest Du schon...

Die wichtigsten Fakten zur neuen Schweden-Prinzessin

Bon Jovi spielen 2019 zwei Konzerte in Deutschland.
Die ‚Living On a Prayer‘-Musiker gehen wieder auf Tour. Ab 2019 will die Band um Frontmann Jon Bon Jovi auf große Welttournee gehen und dabei auch Halt in Deutschland, Österreich und der Schweiz machen. Wie die ‚Rolling Stone‘ berichtet, soll es im kommenden Sommer drei Auftritte in Deutschland geben. Erst Anfang des Jahres war die Band mit dem Icon-Award ausgezeichnet worden. Der allererste Icon Award ehrte die Band für ihre Langlebigkeit, ihren Beitrag zur Popkultur und ihren Einfluss auf die Rockmusik. Nur einen Monat später wurde die Gruppe mit einem Platz in der ‚Rock and Roll Hall of Fame‘ erneut geehrt. Die Rock-Ikonen waren bei der Zeremonie im April in ihrer Originalbesetzung inklusive Alec John Such und Richie Sambora bei der Sause aufgetreten. Alec hatte die Band 1993 verlassen, gefolgt von Richie 2013. Die beiden wollten aber für den besonderen Anlass zu ihren ehemaligen Bandkollegen Jon Bon Jovi, Schlagzeuger Tico Torres und Keyboarder David Bryan zurückkehren, um das Erreichte zu feiern.

Tico äußerte sich gegenüber ‚Billboard‘ zur Reunion: "Mit Alec am Telefon zu sprechen, war wunderbar. Wir haben diese Reise als Band zu bestimmten Zeiten gemeinsam gemacht und ich denke, es ist wunderbar, dass wir das noch einmal wiederaufleben lassen können – nicht nur für uns, sondern die Fans. Ich glaube, wenn man als alte Freunde wieder aufeinander trifft, dann kommen dabei immer tiefe Gefühle zum Tragen." Am Mittwoch (31. Oktober) beginnt der Vorverkauf für die neue Tour auf ‚magenta-musik-360.de/prio-tickets‘. Der allgemeine Vorverkauf startet dann am 2. Januar.
Die Tour-Termine:
03.07.2019 Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
05.07.2019 München, Olympiastadion
10.07.2019 Zürich, Stadion Letzigrund
17.07.2019 Wien, Ernst-Happel-Stadion
19.07.2019 Klagenfurt, Wörthersee Stadion

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Kanye ist genervt

Nicole Kidman: Der Liebe wegen nach Hollywood

Jason Derulo macht Miau