Cathy Hummels will den Raubüberfall, dessen Opfer sie wurde, seelisch verarbeiten. Das kann sie aber nicht allein.

Bei Influencerin Cathy Hummels (34) sitzt der Schock von ihrem Überfall noch tief. Um sich davon zu befreien, hat sie sich jetzt einen Coach geholt.

Seelische Verarbeitung

Die Mutter des vierjährigen Ludwig war im Februar nach den Dreharbeiten von 'Kampf der Realitystars' in Thailand brutal überfallen worden. So etwas vergisst man nicht so schnell und die Moderatorin holte sich professionelle Hilfe, wie sie ihren Followern auf Instagram erzählte. "Ich hatte jetzt gerade tatsächlich mein Coaching, weil ich mir nach der Sache in Thailand 'seelisch helfen' lasse, weil ich dieses Ereignis, wo es um mein Leben ging und wo ich glücklicherweise gut rausgekommen bin, verarbeiten möchte." So wird sich die Frau von Fußballstar Mats Hummels (33) wöchentlich in Therapie begeben, "um weiterhin mit einem Lächeln durchs Leben laufen" zu können.

Cathy Hummels hatte Todesangst

Der Überfall in Thailand war auch wirklich beängstigend. "Diesen Moment werde ich sicher nie vergessen", blickte Cathy unlängst im Gespräch mit 'Bild' auf den Schreckensmoment zurück. "Ich bekam von hinten einen Hieb auf den Kopf. Der Täter schlug mehrfach auf mich ein. Irgendwann realisierte ich, dass es hier um Leben und Tod geht und ich fing an, mich zu wehren." Sie schrie ihren Angreifer an, er solle sich nehmen, was er wolle und sie am Leben lassen. Cathy hatte lediglich ihr Handy dabei, das wurde ihr entrissen. "Ich nahm alle Kraft zusammen, rannte zurück zum Hotel. Die ganze Zeit dachte ich nur an meinen kleinen Sohn Ludwig."

Zum Glück konnte sie sich retten und geht jetzt auch mit positivem Beispiel voran, wenn sie von ihren psychischen Problemen spricht und wie sie sich Hilfe holt. Es bleibt zu hoffen, dass sich Cathy Hummels bald von diesem Trauma erholt und tatsächlich wieder unbeschwert durch die Welt gehen kann.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images