Daniel Caccia: Auf Roger Ciceros Spuren

Wusstest Du schon...

Prinzessin Dianas letzte Liebe: So wild feierte Dodi Al-Fayed

Daniel Caccia veröffentlicht am Freitag (9. November) sein Debütalbum ‚Alles ist New York‘.
Der kroatische Jazz-Musiker bringt nach seiner gleichnamigen Vorabsingle nun auch die fertige LP auf den Markt. "Es geht darum, die kleinen Dinge wieder wertzuschätzen", beschreibt der Shooting-Star die Botschaft des Tracks, der eine "Hymne auf die Lust am Leben" darstellt. Dem Sänger ist es wichtig, mit seiner Musik zum simplen Kern der Dinge zurückzukehren. "Man braucht gar nicht viel, um glücklich und zufrieden zu sein", berichtet er. Das sei das Besondere an der Liebe, die das mächtigste Gefühl von allen sei. "Wenn man jemanden wirklich liebt, dann ist überall New York. Mit ein wenig Phantasie und dem richtigen Partner verwandelt sich das ganze Leben in einen einzigen Rausch", erzählt er.

Mit ‚Alles ist New York‘ wandelt Daniel Caccia auf Roger Ciceros Spuren. So arbeitete er mit dem alten Produzententeam des 2016 verstorbenen Künstlers zusammen, wie etwa dem Komponisten Martin Lingnau und dem Produzenten und Liedtexter Frank Romand. Alle Jazz-Fans dürfen also äußerst gespannt auf das fertige Werk und seinem "völlig legalen Gefühlsrausch" sein.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Otto Waalkes: Sein Rat an Thomas Gottschalk

Kit Harington: Therapie dank ‚Game of Thrones‘

Taron Egerton: Er will den ‚Rocketman‘ glücklich machen