Danni Büchner: Wenn Jens erwähnt wird, kommen die Tränen

Wusstest Du schon...

Darum schwingt Herzogin Meghan den Kochlöffel

Danni Büchner (43) möchte der Welt eine andere Seite von sich zeigen. Die Zeit bei 'Promi Big Brother' soll sich von der bei 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!' absetzen und eine einfühlsamere Danni präsentieren.

"Die Danni macht wieder Ärger"

Im Dschungel sei sie härter aufgetreten, der Schock über den Tod ihres Mannes Jens Büchner, der 2018 an den Folgen von Lungenkrebs gestorben war, saß ihr wohl noch in den Knochen. Aber die Härte führte auch dazu, dass die gebürtige Düsseldorferin denn dritten Platz belegte. Diese Strategie würde sie bei im Big-Brother-Haus aber nicht verfolgen: "Ich will nicht, dass die Leute denken: 'Die Danni macht wieder Ärger, weil sie im Dschungel immer genörgelt hat'", erklärte sie in der Show. Sie möchte ihr wahres Ich zeigen und weiß: "Wenn man nicht aufgibt, kann man das irgendwie schaffen."

Danni Büchner kommen die Tränen

Dem Realitystar gelingt es aber nicht so ganz, als Frohnatur wahrgenommen zu werden. Das liegt auch daran, dass der Kummer über Jens Büchner nicht ganz vergangen ist. "Sobald man mich auf Jens oder auf meine Kinder anspricht, natürlich weine ich", gab die fünffache Mutter in der Show zu. Ob es der Kult-Auswanderin gelingt, den Zuschauer*innen zu beweisen, dass sie sich verändert habe, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Zumindest kann sie sich trösten, dass sie nicht als erste Kandidatin rausgeflogen ist – es gib also noch Hoffnung, dass die Welt Danni Büchners wahres Ich erkennt.

Bild: Horst Galuschka/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dev Patel: Hochstapler-Syndrom

Jack White braucht immer Stress

Madonna gratuliert ihrem Sohn

Was sagst Du dazu?