Dieter Bohlen mochte seine DSDS-Kollegen nicht

Wusstest Du schon...

Kendall Jenner und Bella Hadid: Zauberhafte Show am Trevi-Brunnen

Dieter Bohlen war kein Fan seiner alten DSDS-Jurykollegen.
Der 64-Jährige war wohl nicht sonderlich glücklich über die ehemalige Besetzung der DSDS-Jury, wie sich nun herausstellte. Nachdem der Poptitan bestätigte, dass nun neben Pietro Lombardi auch Xavier Naidoo zur Jury der 16. Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘ dazu stößt, kommentierte ein Fan auf Instagram: "Die letzte Jury war ’ne Katastrophe. Hat so gar nicht zu dir gepasst. Meine Meinung." Bohlen war wohl der gleichen Ansicht und schrieb dazu: "Meine auch".

Neben dem Chef-Juror saßen zuvor der Produzent Mousse T., Schlagersternchen Ella Endlich und Sängerin Carolin Niemczyk am Pult. Doch wie es scheint, war der Musiker wohl nicht mit allen Ex-Juroren unzufrieden. Auf die Frage eines Fans, mit welchen Kollegen er sich denn am besten verstanden hätte, nannte der Star auch Mousse T.

Wer als weibliche Unterstützung für die neue DSDS-Jury neben Bohlen und Co. kommen wird, bleibt spannend. Erst am Mittwoch (10. Oktober) bestätigte der Produzent Naidoo als Nachfolger und schwärmte bereits auf Instagram über seinen neuen Kollegen: "Ich habe lange dafür gekämpft […] Ich finde, es ist eine Sensation, weil er ist einer der geilsten Stimmen, der geilsten Producer, der geilsten Künstler in Deutschland."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andy Serkis: ‚Mogli: Legende des Dschungels‘ rief Angst hervor

Royale Etikette? Nicht für Meghan

Lindsey Buckingham: Fleetwood Mac nur noch ‚Coverband‘