Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Gabrielle: Schlimmes Bodyshaming in den 90ern

Gabrielle wurde am Höhepunkt ihrer Karriere zum Opfer von Bodyshamern.
Die britische Sängerin wurde in den 90er-Jahren dank Hits wie ‚Dreams‘ berühmt. Schwer zu kämpfen hatte sie allerdings mit dem damaligen Schönheitsideal, das extrem dünne Figuren verherrlichte.

„Als ich in die Musik-Industrie kam, wurde ich sehr selbstkritisch. Eines Tages öffnete ich die Zeitung und fand einen Artikel, in dem über die ‚fünf fettesten Frauen in der Popmusik‘ berichtet wurde – ich war eine von ihnen und Geri Halliwell ebenso, die winzig ist. Kein Wunder, dass Leute Essstörungen hatten“, berichtet die 51-Jährige.

Aus diesem Grund habe sie es sich angewöhnt, „schreckliche Dinge“ über sich selbst zu sagen. „Denn wenn ich es sage, dann tut es nicht so weh, als ob es jemand anders sagen würde“, gesteht sie. Mittlerweile habe es Gabrielle geschafft, sich selbst anzunehmen. „Aber ich kämpfe jeden Tag damit, keine fetten Mädchen-Witze über mich selbst gegenüber anderen Leuten zu machen“, offenbart sie gegenüber dem ‚Big Issue‘-Magazin.

Als Teenager sei die Künstlerin dagegen unheimlich selbstbewusst gewesen. „Ich stand während der Mittagspause auf dem Tisch und sang vor der ganzen Schule. Mit 16 war ich ziemlich stark und selbstbewusst“, erinnert sie sich zurück. „Heute würde ich sagen ‚Schnall dich an, Kind, es wird wild werden!‘ Mein jüngeres Selbst wäre geschockt, wenn ihr jemand sagen würde, dass ihr ein wenig Ruhm bevorsteht.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen