© Byron Purvis/AdMedia/ImageCollect

Jennifer Aniston und Justin Theroux haben sich getrennt

Wusstest Du schon...

Caitlyn Jenner: „I Am Cait“ wird abgesetzt!

Aus, Schluss und vorbei: Jennifer Aniston (49, „Dirty Office Party“) und Justin Theroux (46, „The Leftovers“) haben sich getrennt. Gut zwei Jahre Ehe und sieben Jahre Beziehung endeten offiziell am Donnerstag. Die beiden ließen über ein gemeinsames Statement verlauten, dass sie „im gegenseitigen Einvernehmen“ ab sofort getrennte Wege gehen. Man sei im Guten auseinander gegangen: „Um weitere Spekulationen zu reduzieren, haben wir beschlossen, unsere Trennung bekannt zu geben“, heißt es in der Mitteilung, die unter anderem „ABC News“ vorliegt.

Die Entscheidung hierfür sei bereits Ende letzten Jahres getroffen worden. „Wir sind beste Freunde und freuen uns, unsere geschätzte Freundschaft fortzusetzen“, gaben Aniston und Theroux weiter bekannt. Normalerweise würde man dies privat regeln, man wollte aber der Klatschindustrie Wind aus den Segeln nehmen: „Was auch immer über uns veröffentlicht wird und nicht direkt von uns stammt, ist frei erfunden.“

Jennifer Aniston und die Männer

Bereits in den letzten Tagen und Monaten gab es zahlreiche Gerüchte um den Beziehungsstatus der beiden. Zum Beispiel besuchte Aniston erst vergangenen Samstag die Geburtstagsparty von Moderatorin Ellen DeGeneres (60) ohne ihren Mann. Der wurde gleichzeitig in New York gesichtet, als er alleine mit seinem Hund spazieren ging. In den Jahren zuvor befanden sich die beiden zu dieser Jahreszeit oft im gemeinsamen Urlaub mit Freunden in Mexico.

Die durch die Serie „Friends“ bekannt gewordene, kinderlose Aniston ist für ihre scheiternden Liebes-Beziehungen mit Schauspiel-Kollegen und Musikern bekannt. Nach Partnerschaften mit Charlie Schlatter (51), Adam Duritz (53) und Tate Donovan (54), heiratete sie 2000 den Hollywood-Star Brad Pitt (54), von dem sie sich 2005 wieder scheiden ließ. Anschließend war sie noch mit Vince Vaughn (47) und dem Sänger John Mayer (40) liiert.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Nicole Maines wird in „Supergirl“ zur ersten Trans-Superheldin

Chrissy Teigen teilt ihren Schadenfreuden-Moment

Cheryl Tweedy: Trennungsstatement war ‚oberpeinlich‘

Was sagst Du dazu?