Mandy Moore: Ihre Ehe mit Ryan Adams war toxisch

Wusstest Du schon...

Prinz William und Herzogin Kate wünschen „Fröhliche Weihnachten“

Mandy Moore ist überzeugt, dass ihre Ehe mit Ryan Adams ’sehr ungesund‘ gewesen war.
Die 34-jährige Sängerin und ihr Ex-Mann Ryan beendeten ihre sieben Jahre andauernde Ehe im Jahr 2016. Die Schauspielerin selbst ist sich jedoch sicher, dass sie keine Schuld am Scheitern der Beziehung trifft. Im Gespräch mit dem ‚Glamour‘-Magazin erklärte sie: "Ich fühle mich nicht schuldig. Ich habe keine Fehler gemacht. Wenn die Leute sagen, ‚Es tut mir leid‘, dachte ich nur, ‚Nein. Es hätte euch nur leidtun müssen, wenn ich in dieser sehr ungesunden Situation geblieben wäre.‘ Bin ich aber nicht. Ich habe mein Weg daraus gefunden. Und als ich das tat, sind die Dinge wieder bergauf gegangen."

Ihre Entscheidung, den Bund der Ehe damals einzugehen, sei keine Schlaue gewesen: "Ich habe nicht die richtige Person gewählt." Die Hollywood-Darstellerin ist momentan in einer Beziehung mit dem Musiker Taylor Goldsmith, den sie auf Instagram kennen lernte, nachdem sie sich von Ryan trennte. Das Paar ist inzwischen sogar verlobt und Mandy kann es gar nicht erwarten, die gemeinsame Zukunft mit ihm zu verbringen, da sie überzeugt ist, nun den perfekten Partner gefunden zu haben: "Ich habe immer noch mit dem Trauma meiner Scheidung gekämpft, als wir anfingen, uns zu daten. Taylor hat mich unentwegt unterstützt – das war ein gutes Zeichen für mich."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Luci van Org: Ihr Hit „Mädchen“ hat ihr viel Glück gebracht

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages