Margarita Broich: Frauen haben mir mehr zugetraut

Wusstest Du schon...

Katy Perry: Das Herausbringen neuer Musik ist ihr wichtiger als die Welttournee

Tatort-Star Margarita Broich (61) blickt auf ihre Karriere zurück und denkt, dass sie viel Hilfe von Frauen bekommen hat. Auch, dass sie beim 'Tatort' dasselbe verdient wie ihr Kollege hat sie einer Frau zu verdanken.

Große Karrieresprünge

Die dreifache Mutter hat in den ersten Jahrzehnten ihrer Schauspielkarriere im Theater gearbeitet. Erst mit vierzig sei ihr der Sprung vor der Kamera so richtig geglückt. Und sie weiß auch, wem sie das zu verdanken hat: "Ich glaube, die meisten Karrieresprünge habe ich gemacht, weil Frauen mir die Türen geöffnet haben. Hermine Huntgeburth hatte mich für den ARD-Film "

'Teufelsbraten' engagiert, ohne Casting und obwohl ich vorher noch gar kein Fernsehen gemacht hatte."

Margarita Broich genießt die Sicherheit ihrer Fernsehrollen

Und auch als sie ihren Job als Frankfurter 'Tatort'-Kommissarin Anna Janneke bekam, musste sie nicht darum kämpfen, dass sie das gleiche Gehalt wie ihr Kollege Wolfgang Koch bekam. Da habe die Fernsehspielchefin Liane Jessen darauf gedrängt. Anders als zu ihrer Theaterzeit hat die Darstellerin nun die Sicherheit, dass durch ihre Fernsehrollen regelmäßiges Geld auf ihre Konten fließt.

Geld, das sie nun auch für ihren erstes Enkelkind ausgeben kann. Margarita Broich ist völlig verzückt und kann es auch kaum erwarten, als "Oma" angesprochen zu werden, wie sie gegenüber 'Bild' betonte: "Ich bin keine der Großmütter, die lieber mit dem Vornamen angesprochen werden wollen."

Bild: Thomas Schulze/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenners Tochter Stormi hat die neuen Babyprodukte des Stars “getestet und gutgeheißen”

Nicole Kidman: Hin und weg von Keith Urbans romantischem Heiratsantrag

Justin Lin: Zwei weitere ‘Fast & Furious’-Filme

Was sagst Du dazu?