Nach rassistischen Ausfällen gegen englische Nationalspieler: Sacha Baron Cohens Appell an Facebook und Twitter

Wusstest Du schon...

Drake: Marihuana-Unternehmen

Ganz England war am Sonntagabend (11. Juli) in tiefer Trauer: Wieder einmal hatte das Team ein Elfmeterschießen verloren, diesmal gegen Italien, welches als Europameister nach Hause fuhr. Doch am Montagmorgen wich die Trauer Entsetzen angesichts von rassistischen Schmähungen gegen die Spieler. Stars, darunter Comedian Sacha Baron Cohen (49), rufen jetzt zum Handeln auf.

Rassisten raus aus Social Media

Der 'Borat'-Darsteller wandte sich direkt an Mark Zuckerberg und Jack Dorsey, die Bosse von Facebook und Twitter. "Online-Rassismus führt zu Hassverbrechen im wahren Leben. Es ist an der Zeit, dass ihr Rassismus ein für allemal von euren Plattformen verbannt!!" David Beckham (46), der einst selbst Kapitän der englischen Nationalmannschaft war, fand ebenfalls deutliche Worte und schrieb an das Team: "Diejenigen, die euch heute nicht unterstützten, sind keine England-Fans." Formel-1-Champion Lewis Hamilton (36), der selbst schon seit längerem seine Stimme gegen Rassismus erhebt, zeigte sich besorgt: "Alle Sportler spüren den Druck, aber wenn sie einer Minderheit angehören, ist das noch mal eine Spur mehr."

Sacha Baron Cohen ist nicht allein

Auch ein Superheld stellte sich demonstrativ hinter die Spieler Marcus Rashford (23), Jadon Sancho (21) und Bukayo Saka (19): Spider-Man Tom Holland nannte die rassistischen Sprüche gegen die erfolglosen Elfmeterschützen "verabscheuungswürdig". "Ihr seid nicht meine Landsleute. Diese Spieler verdienen ausschließlich Respekt. Sie haben uns während einer schweren Zeit so viel gegeben und sollten wie Könige behandelt werden." Er versicherte, er werde bei der WM im kommenden Jahr gemeinsam mit ganz England hinter den Spielern stehen.

Prinz William (39) hatte sich bereits persönlich und als Präsident des englischen Fußballverbandes geäußert. "Es ist total inakzeptabel, dass die Spieler sich ein derartig abscheuliches Verhalten gefallen lassen müssen", schimpfte der Royal auf Twitter. "Es muss jetzt aufhören und all diejenigen, die daran beteiligt sind, sollten zur Rechenschaft gezogen werden." Auch Naomi Campbell, Little Mix und viele andere Briten-Stars zeigten eine geschlossene Front gegen rassistische Ausfälle. Bleibt abzuwarten, ob Sacha Baron Cohen mit seinem Appell an die Social-Media-Bosse Erfolg haben wird.

Bild: Faye's Vision/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

J.K Simmons: Tritt er dem Cast des ‘Batgirl’-Films bei?

‘Jungle Cruise’: Emily Blunt ließ ‘The Rock’ zappeln

Edgar Wright kritisiert die Schwarzmaler der Zukunft des Kinos

Was sagst Du dazu?