Robyn: Berühmtheit und Intimität schließen sich nicht aus

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Robyn findet, ein berühmter Musiker zu sein, bietet einen "wirklich aufregenden" Kontrast.
Der ‚Dancing On My Own‘ Star hat mit ihrer neuen emotionalen Single ‚Missing U‘ ihre Seele offenbart. Darin verarbeitet sie sowohl eine Trennung als auch den Tod eines engen Freundes. Sie findet, dass es etwas ganz Besonderes ist, diese Gefühle frei rauszulassen. In einem Gespräch mit ‚NME‘ erklärte sie: "Es gibt etwas wirklich Interessantes an dem Ausmaß, eine Berühmtheit zu sein oder was auch immer, jemand, den die Leute kennen. Da ist etwas wirklich Aufregendes bezüglich des Kontrasts zwischen dem und der super intimen Beziehung, die du durch die Musik mit deinen Fans hast, oder dem Künstler, den du liebst… Es lässt viel Raum, um über Dinge zu sprechen, die nicht privat werden. Es wird persönlich, das ist nett – es wird nicht privat oder komisch. Ich genieße das immer sehr, und weißt du was? Ich denke, es ist fast eine Herausforderung für mich."

Robyn brachte erst kürzlich ihr neues Album ‚Honey‘ heraus. Der 39-jährige Star gab zu, dass der Titel-Track ein wesentliches Teil des Puzzles war. "’Honey’war für mich so ein wichtiger Part des Albums, weil es der Song war, der mir dabei half, die Selbstsorge zu entdecken. Liebe und diese sinnliche Qualität, die ich während des gesamten Albums fühlte, war so wichtig. Ich bin seit langem von diesem Wort besessen, es ist so eine komische Substanz, es ist gleichzeitig ekelhaft und erstaunlich. Das ist, was Eigenliebe ist, es ist nicht alles gut; es ist selbstgefällig und verlangt auch von dir, dass du tief gehst und Dinge ansiehst, die nicht so bequem sind."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Kanye ist genervt

Nicole Kidman: Der Liebe wegen nach Hollywood

Jason Derulo macht Miau