© imago/UPI Photo

Tom Hanks, Bruce Springsteen und Co.: Barack Obama ehrt US-Promis

Wusstest Du schon...

Ariana Grande: Sie machte Schluss

Es ist die höchste zivile Auszeichnung in den Vereinigten Staaten: die Freiheitsmedaille “Presidential Medal of Freedom”. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch lud der scheidende US-Präsident Barack Obama (55) zum letzten Mal zur Verleihung ins Weiße Haus ein. In diesem Jahr würdigte er insgesamt 21 Personen, darunter Hollywood-Stars und berühmte Sportler, aber auch Wissenschaftler und Privatpersonen.

Zu den bekanntesten neuen Trägern der Ehrenmedaille zählt zweifelsohne der Oscar-Preisträger Tom Hanks (60, “Bridge of Spies”), der ebenso wie seine Kollegen Robert De Niro (73) und Robert Redford (80) in Washington vom Präsidenten die Auszeichnung entgegen nahm. Ebenfalls unter den Preisträgern: Rock-Star Bruce Springsteen (67, “Ramrod”), Sängerin Diana Ross (72) und die Moderatorin Ellen DeGeneres (58).

Sehen Sie hier die Dokumentation “Barack Obama – Yes We Can!” gratis in voller Länge

Auch Microsoft-Gründer Bill Gates (61) zählte zu den Auserwählten. Die bekanntesten Sportler waren die beiden Ex-Basketball-Superstars Michael Jordan (53) und Kareem Abdul-Jabbar (69), die jeweils für eine komplette Ära der NBA stehen und wie keine vor ihnen den Sport prägten.

(dr/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jennifer Aniston: Stimmt nicht für Kanye ab!

Sofia Richies Familie freut sich für sie

Milo Ventimiglia: Mehr Sicherheit nach Lockdown

Kommentare

  • Horst-Ekkehard Rautmann

    Geschrieben am 23. November 2016

    Antworten

    Bewegende Momente, vom bisher beliebtesten und mächtigsten Presidenten der USA in der Person von President Barack Obama noch in dessen Amtszeit eine hohe Auszeichnung empfangen zu dürfen.

Was sagst Du dazu?