Vanessa Hudgens: Linguistische Herausforderung

Wusstest Du schon...

Matt LeBlanc: „Natürlich liebe ich Joey auch heute noch“

Vanessa Hudgens fand es schwierig, verschiedene englische Akzente in ‚Prinzessinnentausch‘ zu benutzen.
Die ‚High School Musical‘-Darstellerin spielt in der romantischen Komödie gleich zwei Charaktere – eine Konditorin aus Chicago und eine zukünftige europäische Prinzessin. "Es war sehr verwirrend. Es gibt diese zwei Charaktere und dann wechselt es. Herauszufinden, ob ich eine Amerikanerin war, die versucht, britisch zu sein, oder eine Britin, die versucht, amerikanisch zu sein, war also definitiv eine verwirrende Situation", gesteht die dunkelhaarige Schönheit.

‚Prinzessinnentausch‘ wurde sogar bereits mit dem Erfolgsfilm ‚Ein Zwilling kommt selten allein‘ von 1998 verglichen, in dem Lindsay Lohan die Zwillinge Hallie Parker und Annie James verkörpert. Wie Vanessa im Gespräch mit ‚People‘ berichtet, habe sie sich sehr darüber gefreut, da es einer ihrer absoluten Lieblingsstreifen sei: "Ich habe diesen Film so viele Male gesehen. Meine Schwester und ich haben früher stets Szenen aus dem Film nachgespielt. Ich schaue ihn mir immer wieder an."

Während die 29-Jährige die Herausforderung genoss, in zwei Rollen gleichzeitig zu schlüpfen, ist sie doch froh, nicht in der Haut ihrer Charaktere zu stecken. "Ich kann überhaupt nicht gut backen", gibt sie mit Hinblick auf den Job ihrer Filmfigur zu. Überhaupt sei sie nicht scharf auf Süßigkeiten: "Ich würde jederzeit einen Teller Pasta einem Stück Kuchen vorziehen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Vegane Mode mit Converse

Chris Pratt macht es offiziell

Robin Thicke: Sein Vater ist bei ihm