© Jeffers / Shutterstock.com

Witzig und volksnah: Queen Elizabeth II. gibt seltenes TV-Interview

Wusstest Du schon...

George Michael: So bewegt war das Leben des Popstars

Eigentlich gibt die Queen überhaupt keine Interviews. Ganz selten macht sie aber eine Ausnahme. Am Sonntagabend war es mal wieder so weit: Der britische Sender BBC strahlte einen dieser äußerst rar gesäten TV-Momente mit der 91-jährigen Monarchin aus, die ihre Anhänger dabei alles andere als enttäuschte. Stolze 22 Jahre musste die Öffentlichkeit übrigens auf diesen Moment warten. Solange ließ sich Queen Elizabeth II. nämlich Bedenkzeit, um diesem Vorhaben zuzustimmen.

Die Zuschauer bekamen trotz alledem eine gut aufgelegte, bisweilen witzige Queen zu sehen und hören, die anlässlich ihres 65-jährigen Thronjubiläums auch aus dem Nähkästchen plauderte. Im Mittelpunkt der Unterhaltung standen dabei ihre Krone und die Kronjuwelen des Königshauses. Über ihre Imperial State Crown, die sie alljährlich zur Eröffnung des Parlaments trägt, meinte die Queen nur lapidar: „Man kann damit nicht auf sein Manuskript sehen, sondern muss den Text hochhalten.“

Ansonsten würde man sich entweder den Hals brechen oder die Krone würde herunterfallen. Generell sei diese Art der Kopfbedeckung alles andere als „bequem“. Als ihr die Krone vorgeführt wurde, die sie bei ihrer Krönung im Jahr 1953 trug, lautete ihr humorvoller Kommentar: „Ist die immer noch so schwer?“ Gut sei es allerdings gewesen, dass sie eine ähnliche Kopfform wie ihr Vater George VI. habe, deswegen würden die Kronen ihr im Grunde genommen schon passen.

Queen kannte offenbar Versteck der Kronjuwelen nicht

Als der Journalist und Adelsexperte Alastair Bruce ihr Bilder von ihrer damaligen Krönung zeigte, erinnert sich die Queen zunächst nur an die Kutschfahrt. Schrecklich sei das damals gewesen. Man müsse bedenken, dass sie vier, fünf Meilen durch London gefahren worden sei und ihr Sitz in der goldenen Kutsche nur aus Sprungfedern und Leder bestanden hätte.

Überraschend unwissend zeigte sich die Queen, als Bruce ihr die Geschichte der britischen Kronjuwelen im Zweiten Weltkrieg erzählte. Diese wurden nämlich in einer Nacht- und Nebel-Aktion in einem Geheimverlies in Dosen unter dem Schloss Windsor versteckt. Nur eine Person soll davon gewusst haben. Für die Queen, die diese Geschichte offensichtlich nicht kannte, ein Unding: „Konnte der für das Versteck Verantwortliche sich überhaupt nach dem Krieg erinnern, wo sie lagen? Was, wenn er gestorben wäre?“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna verliert Rechtsstreit um Liebesbrief

Antonio Banderas: Alte Liebe rostet nicht

Vanessa Mai: Alle Auftritte abgesagt

Was sagst Du dazu?