© Instagram.com/makeupbymario/

Fünf Tipps, um garantiert das passende Make-up zu finden

Wusstest Du schon...

Heftiger Shitstorm: Gigi Hadid ist in China „nicht willkommen“

Fast jede Frau kennt das Problem: Auf der Suche nach dem perfekten Make-up lassen wir uns beim Kauf von hübschen Verpackungen und toll klingenden Werbeversprechen blenden oder sogar Produkte andrehen, die wir gar nicht brauchen. Schließlich muss der Verkäufer ja wissen, was zu uns passt. Und schon halten Beauty-Produkte Einzug in unsere Badezimmer, die sich nach der ersten Benutzung als echter Flop entpuppen. Das Make-up, das im Ladenlicht noch einen tollen Glow zauberte, sieht plötzlich ganz fahl aus. Und der Farbton passt nicht einmal zur eigenen Haut. Wer diese Probleme kennt, der sollte beim nächsten Shopping-Trip dringend die folgenden Expertentipps beherzigen.

1. Gründliche Recherche

Egal ob Foundation, Bronzer oder Lippenstift: Gerade wer etwas Geld in die Hand nimmt, um ein Kosmetik-Produkt aus dem höheren Preissegment zu kaufen, sollte gründlich recherchieren. Bei diversen Online-Händlern können Kundenbewertungen die Vorab-Auswahl der Produkte enorm erleichtern. Auch auf Beauty-Blogs können sich Interessierte wunderbar einen ersten Eindruck verschaffen. Aber Vorsicht: Jede Haut ist unterschiedlich. Gut möglich also, dass ein Blogger ein Produkt empfiehlt, das gar nicht zu Ihrem Hauttyp passt. Deshalb heißt es immer: Selber probieren!

2. Fleißig testen

Bevor ein Produkt im Einkaufskörbchen landet, sollten Sie es unbedingt testen! Wer Lippenstift oder Mascara ausprobieren möchte, sollte das Produkt vorher dringend mit einem Kosmetiktuch oder – wenn möglich – mit einer alkoholischen Lösung – abwischen, um nicht mit Keimen anderer Tester in Kontakt zu kommen. Um Reizungen an den Augen bzw. Lippen zu vermeiden, lassen sich die Farben alternativ auch am Handrücken testen. Das gilt allerdings nicht für flüssiges Make-up! Das sollte am besten am Hals aufgetragen werden, um zu sehen, ob es auch zum Gesicht passt. Wer in der Parfümerie shoppt, sollte sich das Produkt gleich vom Profi auftragen lassen. Da können Sie sich gleich ein paar Tricks abschauen, etwa welchen Pinsel der Make-up-Artist benutzt, um das Beste aus dem Produkt herauszuholen.

3. Im Tageslicht überprüfen

Das grelle Kaufhauslicht kann das Ergebnis eines Produkts ziemlich verfälschen. Nehmen Sie also am besten einen Spiegel zur Hand, um zu sehen, wie sich Ihr Wunschprodukt auf der Haut verhält. Am besten ist es, den Laden für einige Stunden zu verlassen – nur so können Sie wirklich überprüfen, wie es um die Haltbarkeit, die Qualität und die Farbintensität bestellt ist.

4. Der Selfie-Trick

Ein Selfie mit dem neuen Flüssig-Make-up zeigt, ob es wirklich zu Ihrer Haut passt und ob es sich gut fotografieren lässt. Gerade Foundations mit Lichtschutzfaktor können im Blitzlicht dafür sorgen, dass das Gesicht Weiß erscheint. Das ist häufig der Fall, wenn Inhaltsstoffe wie Zinkoxid oder Titandioxid enthalten sind.

5. Nach Testern fragen

Gerade High-End-Marken haben oft Testmuster für ihre Produkte. Scheuen Sie sich also nicht, den Verkäufer zu fragen, ob er Ihnen eine Probe mit nach Hause geben kann – schließlich haben Sie ernste Kaufabsichten. Sollte die Reaktion zögerlich ausfallen, appellieren Sie darauf, dass jede Haut unterschiedlich ist und dementsprechend anders auf Kosmetikprodukte reagieren kann.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Fashion Awards: Herzogin Meghan feiert ihre „neue Heimat“

Look des Tages

Hailee Steinfeld glänzt auf der „Bumblebee“-Premiere

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!