Donald Glovers ‚Star Wars‘-Charakter ist pansexuell.
Laut ‚Solo: A Star Wars Story‘-Drehbuchautor Jonathan Kasdan ist der Charakter des 34-jährigen Schauspielers, Lando Calrissian, pansexuell. Das bedeutet, er kann sich zu jedem hingezogen fühlen, unabhängig von Geschlecht und Geschlechtsidentität. In einem Interview mit ‚The Huffington Post‘ bestätigte Kasdan diese Vermutungen. Für ihn ist es an der Zeit, dass die ‚Star Wars‘-Reihe endlich Charaktere mit verschiedenen sexuellen Orientierungen integriert. "Ich denke, es ist Zeit dafür und ich liebe das Fließende, ein Spektrum von Sexualität, an dem Donald Gefallen findet und Droiden ein Teil davon sind", erklärte er gegenüber der US-amerikanische Onlinezeitung. Es ist aber noch nicht klar, wie das Studio die Zukunft von Lando Calrissian gestalten wird.

In dem neuen Film von Ron Howard teilt die Figur ein paar verführerische Momente mit L3-37, einem Droiden gespielt von Phoebe Waller-Bridge. Die ‚Die Eiserne Lady‘-Darstellerin gestand die Liebe der beiden Charaktere in einem Gespräch mit ‚USA Today‘: "Die Tatsache, dass die zwei grob und harsch miteinander umgehen und sich gegenseitig herumkommandieren können, zeigt ihre Liebe und ihr Vertrauen für einander. Die beiden sind sehr unabhängige Figuren und trotzdem haben sie sich entschlossen, eine Beziehung zu führen. Das hat etwas sehr Romantisches, finde ich."