Jens Büchner: Seine letzten Stunden

Wusstest Du schon...

George Clooney: Stalker verurteilt

Jens Büchners letzten Stunden liefen hektisch ab.
Der ‚Goodbye Deutschland‘-Star war am Samstag (17. November) im Alter von 49 Jahren gestorben, nachdem er seit dem 5. November im Krankenhaus behandelt wurde. Der plötzliche Tod des Schlagersängers sorgte bei Vielen für blanke Fassungslosigkeit. Doch jetzt steht fest, woran der sächsische Musiker wirklich starb: Lungenkrebs. Sein Manager Carsten Hüther hatte gegenüber ‚Bild‘ erklärt: "Es war Lungenkrebs. Jens wollte mit seiner Krankheit niemandem zur Last fallen. Deshalb hat er so lange geschwiegen. Er hat schon länger für sich gemerkt, dass etwas mit ihm nicht stimmte, noch bevor man es ihm angesehen hat." Und wie das Blatt weiter berichtet, habe der Musiker zwölf Tage lang in dem Krankenhaus verbracht, am Tropf gehangen und künstlich Sauerstoff bekommen. Trotzdem sei er bis zuletzt ansprechbar gewesen. Am Samstag um 18 Uhr sei dann plötzlich Hektik in dem Krankenzimmer des Wahl-Mallorquiners ausgebrochen.

Seine Frau Daniela sagte später zu ‚Bild‘: "Jens‘ letzte Worte an mich waren, dass er mich liebt und glücklich war. Zum Schluss haben wir seine Lieblings-Musik gehört: Die Flippers und Whitney Houston." Nachdem Jens für immer die Augen geschlossen hatte, habe man gegen 18.30 Uhr das Licht in dem Zimmer gelöscht. Nachdem seine Frau tagelang an seinem Bett gewartet hatte, habe sie das Krankenhaus gegen 21.30 Uhr schließlich in Begleitung eines Paares und zwei Freunden verlassen. Weil sie erfahren hatte, dass Reporter vor ihrem Haus warteten, verbrachte sie die ersten Stunden in einem naheliegenden Hotel. Wie das Blatt erfuhr, soll Malle-Jens wahrscheinlich am kommenden Wochenende auf Mallorca beigesetzt werden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Luci van Org: Ihr Hit „Mädchen“ hat ihr viel Glück gebracht

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages