Joel Schumacher: Krebstod mit 80

Wusstest Du schon...

Kehlani wehrt sich gegen Kritik an Hausgeburt

Joel Schumacher ist im Alter von 80 Jahren verstorben.
Der ikonische Filmregisseur, der vor allem durch seine Arbeit an ‘St. Elmo’s Fire – Die Leidenschaft brennt tief’ und ‘The Lost Boys’ in den 80er-Jahren bekannt wurde, ist nun nach einem einjährigen Kampf gegen den Krebs gestorben. Ein Sprecher des Stars bestätigte die traurige Neuigkeit am Montag (22. Juni) in einem Statement: "Joel Schumacher, Regisseur von Filmen wie ‘St. Elmo’s Fire’, ‘Die Jury’, ‘Der Klient’ und ‘Tigerland’, ist heute Morgen nach einem einjährigen Kampf still und leise an Krebs gestorben. Seine Freunde und Mitarbeiter werden ihn in liebevoller Erinnerung halten."

Schumacher war auch bekannt für seine Arbeit an zwei ‘Batman’-Filmen, ‘Batman Forever’ von 1995 und ‘Batman & Robin’ von 1997. Der Filmemacher, der offen schwul war, schloss sich der Warner Bros. Caped Crusader-Serie an, als Tim Burton nach zwei enorm erfolgreichen Filmen aus dem Franchise ausstieg. Schumacher wurde später aber beschuldigt, homoerotische Elemente in die Beziehung zwischen den Titelfiguren Batman und Robin eingebaut zu haben. 2017 sagte der Regisseur gegenüber ‘Vice’ über ‘Batman und Robin’: "Ich möchte mich bei jedem Fan entschuldigen, der enttäuscht war, weil ich glaube, dass ich ihnen das schulde." Nach dem Vorfall führte er Regie bei der Spielfilmadaption von Andrew Lloyd Webbers Musical ‘Das Phantom der Oper’, die drei Oscar-Nominierungen erhielt. Zuletzt inszenierte der Regisseur 2013 einige Episoden der Netflix-Serie ‘House of Cards’ und arbeitete als ausführender Produzent an ‘Do Not Disturb: Hotel Horrors’.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Colin Trevorrow über die Wichtigkeit des ‘Jurassic Park’-Trios

Alec Baldwin stellt sich hinter Ellen DeGeneres

Noah Cyrus dachte, sie würde ihren 21. Geburtstag nicht mehr erleben

Was sagst Du dazu?