Steven Spielberg plant ein sehr persönliches Projekt!

Steven Spielberg plant ein sehr persönliches Projekt!

Steven Spielberg soll einen Film drehen, der lose auf seinem eigenen Leben basiert.
Das nächste Projekt des legendären Filmemachers soll laut ‘Variety’ ein noch unbetitelter Film sein, der teilweise auf seiner Kindheit basiert, die er in Arizona verbrachte.

Der 74-Jährige wird auch das Drehbuch für den persönlichen Film zusammen mit Tony Kushner schreiben, der in der Vergangenheit bereits mehrere Filme des Regisseurs verfasst hat. Die Dreharbeiten werden diesen Sommer beginnen und der Film wird voraussichtlich irgendwann im Jahr 2022 in die Kinos kommen. Spielberg hat oft darüber gesprochen, dass sein Aufwachsen in Arizona eine Inspiration für viele seiner Filme war – von den Geschichten bis zu den Charakteren. Dieses Projekt wird das erste Mal sein, dass die Zuschauer einen Blick auf den Filmemacher werfen können, der hinter Filmen wie ‘Der weiße Hai’, ‘E.T. – Der Außerirdische’ oder der ‘Indiana Jones’-Franchise steckt.

Insider berichten, dass sich Michelle Williams in Verhandlungen befindet, um eine Hauptrolle zu spielen, die von Spielbergs Mutter inspiriert ist. Er ist nun auf der Suche nach der Besetzung der verbleibenden Rollen, die Kinder in verschiedenen Altersstufen einschließt, von denen eines die Rolle spielen wird, die von einem jungen Spielberg inspiriert ist.

Das könnte dich auch interessieren

  • Sam Neill: ‚Jurassic Park‘-Dreharbeiten waren „Albtraum“

    Sam Neill - September 2019 - Photoshot - Blackbird Premiere
  • Steven Spielberg: Robin Williams half ihm durch ‚Trauma‘

  • James Mangold: ‚Indiana Jones‘-Fans müssen sich noch etwas gedulden

    James Mangold - February 2020 - Avalon - The Call Of The Wild World Premiere
  • Dame Helen Mirren: Sie spielt in ‚The Thursday Murder Club‘ mit

    Dame Helen Mirren - February 2023 - Avalon - Berlin Film Festival
  • ‚Indiana Jones 5‘-Titel ist bekannt

    Harrison Ford - Indiana Jones 5 - Untitled - Film set - Getty
  • ‚Jurassic World‘-Kurzfilm gibt Hinweise zu Teil 3